Jugend - 2019/20

 


 

Aktuelles

 


 
 

Perfektes Spiel gegen SV Söchering II

 

Keine Frage, am 06.03.2020 musste ein Sieg gegen den sieglosen Tabellenletzten SV Söchering II her. Doch wie bereits schon öfter berichtet, haben wir ein paar Jungs dabei, denen alles andere in der Halle wichtiger ist, als ihr eigenes Spiel. Sicherheitshalber fuhren wir mit unseren Top-3 Spielern Benedikt Neuss, Martin Megele, Felix Kühner so wie Leo Kühner als Nachrücker einmal quer durch den Landkreis nach Untersöchering.

Dort gaben wir uns keine Blöße und konnten jedes Spiel mit 3:0 gewinnen. Lediglich ein Satz im Doppel von Megele/Kühner F. ging in die Verlängerung und wurde mit 12:10 für uns entschieden. Benedikt Neuss konnte 2x und Felix Kühner 1x sogar mit 11:0 gewinnen. Benedikt Neuss gab in seinen 6 Sätzen übrigens nur 9 Punkte an seine 2 Gegner ab, sehr starke Leistung!

Nächste Woche beim Heimspiel gilt es, gegen den Tabellenvorvorletzten TSV Oberammergau zu bestehen, der in dieser Rückrunde erst ein Unentschieden erreichen konnte.

10.03.2020/KT

 


 
 

Februar 2020

 


 
 

Jugend: Tolle Leistung gegen Schongau III

 

Am 14.02.2020 war der TSV Schongau III bei uns zu Gast. Mit Benedikt Neuss auf 1, Martin Megele auf 2, Moritz Grimm auf 3 und Luis Hunte auf 4 hatten wir eine sehr gute Aufstellung. Gerade im vorderen Paarkreuz, mit unseren aktuell stärksten Spielern, wollten wir es dem TSV Schongau nicht zu einfach machen. Der Grundstein für spannende Spiele war somit gelegt. Im ersten Doppel spielten Martin Megele und Moritz Grimm. Beide spielten technisch stark und harmonierten sehr gut im Team. Ihre Gegner waren sehr offensiv, jedoch oft zu hektisch. Gerade durch präzise Unterschnitte konnten wir viele Punkte erzielen. So ging das erste Match mit 3:2 an den SVH. Im zweiten Doppel hatten Benedikt Neuss und Luis Hunte einige Probleme. Beide waren noch nicht warm und unkonzentriert. Ihre Gegner nutzten dies aus und spielten zudem sehr sicher. Somit mussten wir das zweite Doppel an den TSV Schongau abgeben.

Benedikt Neuss musste im ersten Einzel hart kämpfen. Er und sein Gegner spielten sehr angriffsstark. Nach einem 0:2 Rückstand fand Benedikt immer besser in das Spiel hinein und sicherte sich den Ausgleich. Im fünften Satz musste sich Benedikt dann aber leider geschlagen geben. Somit ging sein erstes Duell mit 2:3 an den Schongauer. Im zweiten Spiel war Benedikt nun warm und wieder bei seinem aktuell hohem Niveau angekommen. Er spielte sehr souverän. Es kamen viele lange und intensive Ballwechsel zu Stande, was sehr schön anzusehen war. Benedikt gewann mit 3:0. Im dritten Duell spielte Benedikt gegen die gegnerische Nummer 3. Dies war für Benedikt kein Problem. Auch dieses Spiel konnte er mit 3:0 für sich entscheiden.

Auch Martin Megele konnte sein starkes Niveau abrufen. Er spielte technisch sehr stark und sicher. In jeden seiner 3 Einzel Spiele musste er jeweils einen Satz abgeben, gewann dieser aber letztendlich alle mit 3:1 Sätzen. Martin zeigte heute, warum er neben Benedikt Neuss einer unser stärksten Spieler ist.

Moritz Grimm zeigte vollen Ehrgeiz und Kampfgeist. Gegen die gegnerische Nummer drei und vier musste auch Moritz jeweils einen Satz abgeben. Danach spielte er wie ausgewechselt. Viele Topspins brachte Moritz auf die Platte. Technisch lief es bei ihm heute sehr gut. Somit gewann Moritz sein erstes und zweites Einzel mit jeweils 3:1 Sätzen. Im dritten Duell ging es gegen die gegnerische Nummer 1 an die Platte. Schwierige Voraussetzungen für Moritz. Er schlug sich jedoch tapfer und kämpfte um jeden Ball, wodurch es sogar in den fünften Satz ging. Sein Gegner konnten diesen dann leider für sich entscheiden. Trotzdem kann Moritz stolz auf sich sein, eine super Leistung von ihm.

Luis Hunte hatte gewohnt nicht mit den Gegnern, sondern mit sich selbst zu kämpfen. Er kann zwar zu Beginn mit seinen Gegner oft mithalten und sogar in Führung gehen, jedoch wird er in der finalen Phase zu hektisch und unkonzentriert, was leider sehr schade ist. Dadurch ging das Spiel mit 1:3 an den TSV Schongau.

Somit konnten wir den TSV Schongau mit insgesamt 8:5 besiegen. Ich bin sehr stolz auf unsere Jugendspieler, eine super Mannschaftsleistung. Weiter so !

18.02.2020/MF

 


 
 

Jugend: Großweil II einen Nummer zu groß

 

 

Auswärtsspiel gegen Großweil II am 14.02.2020

Unsere Jugend reiste am Freitag Abend mit Martin Megele auf 1, Kranz Philipp auf 2, Hunte Luis auf 3 und Julian Leier auf 4 nach Großweil. Im ersten Doppel mussten Martin Megele und Philipp Kranz an die Platte. Beide spielten schon des öfteren zusammen und waren daher sehr gut aufeinander abgestimmt. Dies funktionierte zu Beginn sehr gut, wodurch sie mit 2:1 in Führung gingen. Dann wurden beide wieder zu hektisch und unkonzentriert. Dadurch holte sich Großweil den Ausgleich und gewann letztendlich mit 2:3 Sätzen. Luis Hunte und Julian Leier hatten gegen ihre Gegner schwer zu kämpfen. Diese spielten sehr sicher und machten sehr wenig eigene Fehler. Hunte und Leier müssen noch an ihrer Beinarbeit arbeiten und sicherer an der Platte werden. Großweil konnte das zweite Doppel mit 0:3 für sich entscheiden.

Martin Megele ist zurzeit neben Benedikt Neuss einer unserer stärksten Jugendspieler. Dies zeigte er auch am heutigen Tag. In beiden Einzel-Duellen wurde der fünfte Entscheidungssatz gespielt und Martin konnte sich dann jeweils in beiden Duellen durchsetzen und gewann mit 11:5 und 12:10. Zwei Punkte für den SVH, eine super Leistung!

Philipp Kranz machte es wiedermal sehr spannend. Nach einem unglücklichem 14:12 im ersten Satz fehlte ihm die Ausdauer in den darauffolgenden Sätzen. So ging das erste Duell mit 3:0 an den Asv Großweil. Das zweite Spiel versprach puren Nervenkitzel. Auch dieses Duell startete mit einem ebenfalls unglücklichen 14:12. Anschließend konnte sich Philipp aber wieder den Ausgleich sichern. Im vierten entscheidenden Satz fehlte ihm dann die Konzentration in der finalen Phase. Auch dieses Spiel mussten wir mit 3:2 an den ASV Großweil abgeben.

Bei Luis Hunte gab es leider auch nichts zu holen. Zwar konnte er sich zu Beginn recht gut gegen seinen Gegner behaupten, dieser machte aber schnellen Prozess. Nach jedem Punkt für seinen Gegner, wurde Luis lustloser und der Wille zum Sieg immer geringer. Somit gewann sein Gegner das erste Spiel mit 3:0 Sätzen. Auch im zweiten Duell war nicht mehr viel zu machen. Sein Gegner spielte sehr sicher. Durch wenig Gegenwehr von Luis ging auch dieses Spiel mit 3:0 an den ASV Großweil.

Für Julian Leier war es ein schwarzer Tag. Er konnte in seinen beiden Spielen nicht einen Satz für sich entscheiden und verlor somit zweimal klar mit 3:0.

Letztendlich Gewann der ASV Großweil mit 8:2 Punkten. Unsere Jungs wurden um eine Erfahrung reicher. Eine super Leistung von Martin Megele.

 

17.02.2020/MF

 


 
 

Jugend: Zwei Punkte trotz klarer Niederlage

 

 

Heimspiel 31.01.2020 gegen Murnau IV

Der SV Hohenfurch war mit folgender Besetzung aufgestellt. Benedikt Neuss auf 1, Kühner Felix auf 2, Kranz Philipp auf 3 und Kühner Leo auf 4.

Im ersten Doppel spielten Benedikt Neuss und Felix Kühner sehr souverän. Durch sichere Bälle könnten sie viele Punkte erzielen. Gerade mit ihrem Unterschnitt hatten ihre Gegner einige Probleme. Dadurch gewannen sie das Spiel mit 3:1. Der erste Punkt für den SVH. Eine starke Leistung von Benedikt Neuss und Felix Kühner. Im zweiten Doppel hatten Philipp Kranz und Leo Kühner einige Probleme. Beide haben noch an ihrer Beinarbeit zu arbeiten, wodurch sie viele Punkte abgeben mussten. Ihre Gegner waren zudem sehr offensiv und angriffsstark. Dagegen konnten unsere Jungs nicht viel ausrichten. So gewann der TSV Murnau mit 3:0 Sätzen.

Benedikt Neuss zeigte in beiden Einzeln seine gewohnt starke Form. Im ersten Match ging es heiß zur Sache. Nach einem 1:2 Rückstand holte sich Benedikt den Ausgleich. Im fünften Satz spielten beide technisch auf hohem Niveau, was sehr schön anzusehen war. Durch einen unglücklichen Kantenball im elften Punkt musste Benedikt den fünften Satz, und somit sein erstes Match, an seinen Gegner abgeben. Im zweiten Spiel ging es gegen Sebastian Pilsl an die Platte. Durch einige Turniere und Spiele kannte er seinen Gegner schon sehr gut und wusste auch, wie er gegen ihn spielen muss. Dadurch gewann Benedikt mit 3:0.

Philipp Kranz musste leider beide Einzel an seine Gegner abgeben. Diese waren technisch einfach noch zu stark und überlegen. Philipp muss was Topspin und Blocken angeht noch ein wenig an sich arbeiten, dann gewinnt er auch solche Spiele.

Felix Kühner zeigte sehr stark, wie Ehrgeiz auszusehen hat. Im ersten Duell spielte Felix sehr sicher und konzentriert. Sebastian Pilsl dagegen brachte zwar einige Topspins auf diePlatte. Diese wurden aber von Felix Kühner stark geblockt, was letztendlich auch zum Sieg mit 3:1 Sätzen führte. Das zweite Spiel war von beiden extrem stark. Nach einem 1:2 Rückstand konnte auch er sich den Ausgleich sichern. Im fünften Satz wurde Felix jedoch oft zu hektisch und machte dadurch einige Fehler, wodurch er das Spiel mit 2:3 Sätzen verlor. Trotz der Niederlage kann Felix sehr stolz auf sich sein. Er spielt sehr ehrgeizig und kämpft um jeden Ball, weiter so!

Leo Kühner verlor beide Spiele jeweils mit 1:3. Seine Gegner spielten die Bälle sehr sicherund und technisch sehr sauber. Leo brachte zwar auch einige Topspins auf die Platte, zum Sieg haben diese jedoch nicht ganz gereicht.

Somit gewann der TSV Murnau IV verdient mit 8:3 Punkten. Doch unsere Gegner hatten die neue Aufstellung wohl noch nicht im Kopf und somit wurde dieses Spiel mit 8:0 für uns gewertet, weil die Postitionen zwei und drei vertauscht wurden.

03.02.2020/MF

 


 
 

Januar 2020

 


 
 

Jugend: Zweite Heimniederlage in Folge

 

 

17.01.2020 – Heimspiel gegen den SV Unterhausen

Mit Martin Megele auf 1, Belz Luca auf 2, Kühner Leo auf 3 und Klein Eric auf 4 waren wir gerade im vorderen Paarkreuz sehr gut aufgestellt.

Das erste Doppel mit Belz/Megele war sehr spannend, da auch die Gegner technisch auf gleicher Höhe waren. So kamen viele lange und intensive Ballwechsel zu Stande. Durch gute Top Spins und wenig Fehler sicherten sich Megele/Belz den ersten Punkt für den SVH mit 3:1 Sätzen. Im zweiten Doppel wäre eine Sieg machbar gewesen. Kühner/Klein kämpften um jeden Ball, jedoch machten sie selber zu viele leichte Fehler. Ihre Gegner spielten sehr sicher und konnten daher auch das Spiel für sich mit 0:3 entscheiden.

Im ersten Einzel ging es heiß zur Sache. Martin Megele und sein Gegner waren auf dem selben Niveau. Beide zeigten den vollen Angriffstyp wodurch es sehr interessant anzusehen war. Martin Megele fehlte jedoch sehr oft der finale Durchschlag und die Konzentration beim Schmettern. Dadurch gewann sein Gegner mit 1:3 Sätzen Das zweite Einzel von Martin Megele lief deutlich besser. Sein Gegner war unsicher und machte viele eigene Fehler, wodurch Martin nicht viel Eigeninitiative ergreifen musste und somit das Spiel auch mit 3:1 gewann. Trotzdem hätte er in diesem Spiel deutlich mehr angreifen können.

Belz Luca hatte einige Probleme gegen seine Gegner. Im ersten Match konnte er zwar den ersten Satz für sich entscheiden, jedoch wurde er unkonzentrierter und unsicherer. Sein Gegner spielte dagegen sehr sicher und brachte auch den ein oder anderen Top Spin auf die Platte. So ging dieses Spiel mit 1:3 an den SV Unterhausen. Auch im zweiten Duell war es nicht einfach. Beim Top Spin muss sich Luca noch mehr trauen und die Geschwindigkeit erhöhen. Auch dieses Spiel ging mit 0:3 an den SV Unterhausen.

Kühner Leo kann mit sich zufrieden sein. Er verlor zwar das erste Spiel mit 0:3, gewann aber dafür das zweite Duell mit 3:1 . In diesem zeigte er eine starke Leistung, weiter so. Jedoch könnte Leo sich noch mehr trauen und gerade was Beinarbeit und Bewegung angeht einen Zahn zulegen.

Klein Eric war leider unterlegen. Er holte alle aus sich heraus und zeigte vollen Siegeswillen, jedoch waren seine Gegner ihm noch zu stark. Eric muss beim Spielen noch sicherer werden, gerade bei den normalen Unterschnittbällen. Er kann trotzdem mit sich zufrieden sein. Er hat stark gekämpft und mit weiterhin viel Training wird der erste Sieg nicht mehr lange auf sich warten lassen.

Letztendlich gewann der SV Unterhausen mit 8:3 Punkten.

18.01.2020/MF

 


 
 

Jugend kassiert erste Heimniederlage der Saison

 

 

Das erste Spiel der Rückrunde stand am Freitag, 10.01.2020, an und der TSV Penzberg war zu Gast. Schon beim Warmspielen war zu sehen, dass dieser nicht einfach zu bewältigen sein wird. Dieser war mit bester Besetzung angereist: Weisenbach E. auf 1, Ohage D. auf 2, Spieß M. auf 3 und Arnstein T. Auf 4. 

Aber auch wir waren sehr stark aufgestellt mit Neuss Benedikt auf 1, Megele Martin auf 2, Kühner Felix auf 3 und Grimm Moritz auf 4. Der Grundstein für spannende Spiele war somit gelegt .

Schon in den ersten beiden Doppeln ging es heiß zur Sache. Benedikt Neuss und Moritz Grimm mussten den ersten Satz an ihre Gegner Weisenbach und Ohage abgeben. Anschließend fanden sie aber zu alter Stärke zurück und holten sich den Ausgleich, da ihre Gegner zum Teil viele einfache Fehler machten. Leider konnten Neuss und Grimm ihre Stärke nicht halten und wurden unkonzentriert. Somit gewannen die Gäste das Doppel mit 3:1 Sätzen. Martin Megele und Felix Kühner erging es ähnlich. Auch sie konnten sich den Ausgleich holen. Trotz einer super Leistung von Felix hat es für einen Sieg nicht gereicht. Auch dieses Doppel mussten wir mit 3:1 Sätzen an den TSV Penzberg abgeben.

Benedikt Neuss zeigte in seinem ersten Duell sein aktuell hohes Niveau. Durch starke Topspins und einer guten Sicherheit an der Platte machte er einige Punkte und gewann mit 3:1. Somit holte er den ersten Punkt für den SVH. Eine super Leistung! Im zweiten Match allerdings war Benedikt wieder zu unkonzentriert und machte viele ungewohnte Fehler. Unglücklicherweise hatte sein Gegner auch viel Glück mit dem Netz und gewann das Match mit 0:3. Trotzdem wäre ein Sieg durchaus machbar gewesen, da Benedikt aktuell einer unser besten Spieler ist.

Martin Megele war in seinem ersten Spiel klar unterlegen. Er holte alles aus sich heraus, trotzdem reichte es nicht für den Sieg. Sein Gegner war einfach zu stark. Martin verlor dieses Spiel mit 0:3 Sätzen. Das zweite Einzel verlief dagegen um einiges besser. Nach einem 0:2 Rückstand startete Martin eine Aufholjagd. Er konnte seine Trainingsleistung abrufen und spielte sehr konzentriert, wodurch er sich den Ausgleich sicherte. Im entscheidenden fünften Satz konnte sich dann aber sein Gegner durchsetzen. Somit ging auch dieses Spiel mit 2:3 an den TSV Penzberg.

Felix Kühner zeigte in seinem ersten Duell was Kampfgeist bedeutet. Nach einem 0:2 Rückstand schien auch dieses Spiel verloren, da Felix zu hektisch spielte und mit dem Kopf durch die Wand wollte. Doch dann kam die Wende: Felix Kühner sammelte seine Kräfte und spielte sehr viel konzentrierter. Die Topspins kamen nun wieder auf die Platte und der Wille zum Sieg war ihm mehr als anzusehen. Dadurch konnte er den Ausgleich erzielen. Im fünften Satz reichte es leider auch für ihn nicht für den Sieg. Felix verlor mit 2:3. Die Enttäuschung war im anzusehen, trotzdem bin ich mit seiner Leistung mehr als zufrieden. Das zweite Match war für Felix nicht machbar. Sein Gegner stellte sich sehr gut auf seine Spielart ein und kam mit dieser gut zurecht, wodurch es für Felix sehr schwierig war, mit zu spielen. Felix verlor mit 0:3.

Moritz Grimm hatte gegen Arnstein einen sehr schweren Gegner. Dieser war ihm technisch klar und deutlich überlegen. Moritz konnte dann aber sogar einen Satz für sich entscheiden, worauf er sehr stolz auf sich sein kann. Mit weiterhin viel Training, vorallem der Vorhand-Topspin, ist ein Sieg für Moritz in der nächsten Begegnung auf jeden Fall machbar. Letztendlich ging das Spiel mit 1:3 an den TSV Penzberg.

 

Somit verloren wir mit 1:8 gegen den TSV Penzberg. In der Hinrunde kassierten wir sogar ein 8:0. Das Spiel war trotzdem sehr schön anzusehen, da viele spannende Ballwechsel zu Stande kamen. Nächsten Freitag, 17.01.2020 geht es mit unserem nächsten Heimspiel gegen Unterhausen weiter. Das Hinrundenspiel gegen Unterhausen wurde erst Anfang Dezember unglücklich verloren, da keiner unserer Top-Spieler an Board war. Mit einer besseren Aufstellung ist dann natürlich mehr zu holen und ein Sieg ist auf jeden Fall angepeilt!

11.01.2020/MF

 


 
 

Dezember 2019

 


 
 

Schwacher Auftritt gegen Unterhausen

 

Unsere Jugend reiste am Freitag Abend mit Benedikt Neuss, Felix und Leo Kühner und Philipp Kranz nach Unterhausen, um gegen Niklas Bischur, Kajetan Appel, Leon Schulz und Joel Fahrbach einen erneuten Sieg zu feiern.

Doch es kam ganz anders: In beiden Doppeln (Neuss/Kranz vs. Bischur/Appel und Kühner/Kühner vs. Schulz/Fahrbach) fehlten am Schuss die wichtigen Punkte und die Konzentration und schon lagen wir mit 2:0 hinten.

Benedikt Neuss: Benedikt zeigte erneut in gewohnter Manier eine überzeugende Leistung, die ihm die ersten zwei 3:0 Siege bescherten. Dabei musste er einmal in die Verlängerung, konnte diesen Satz aber trotzdem für sich entscheiden. Die anderen fünf Sätze gewann er klar. Auch in seinem dritten Spiel lies er seinem Gegner mit zwei 11:2 Siegen keine Chance. In diesem dritten Satz machte er aber zu viele Fehler und verlor diesmal den Verlängerungssatz. Im vierten Satz setzte er seine Leistung aus den ersten zwei Sätzen fort und gewann somit erneut. Drei Siege, keine Niederlage - sauber Leistung!

Felix Kühner: Den ersten Satz im ersten Spiel konnte er ohne Probleme gewinnen. Doch im zweiten Satz waren die Ereignisse an der anderen Platte und sogar die an den Trainingsplatten wichtiger, sodass er viel zu unkonzentriert war und den Satz verlor. Auch in den Sätzen drei und vier war die Konzentration nicht unbedingt auf seiner Platte, er war immer hinten und haderte mit sich selbst. Doch er machte es besser und gewann beide Sätze knapp und somit auch sein Spiel. Den ersten Satz im zweiten Spiel verlor er 12:10. Erneut haderte er mit sich selbst und gab schon auf und somit das Spiel mit 3:0 ab.

Leo Kühner: Auch er muss konzentrierter an der Platte bleiben. Durch Unaufmerksamkeiten gab er einige Punkte durch einfache Leichtsinnsfehler ab und versemmelte sogar die ein oder andere eigene Angabe. Er muss sich außerdem mehr auf den Gegner einstellen und ihm nicht alle Bälle locker auflegen. Im ersten Spiel konnte er zwar noch gut mithalten und verlor "nur" 3:2. Doch umso später es wurde, verlor er seine Lust, seine Kraft und am Schluss auch noch seinen Siegeswillen. So verlor er noch ein Spiel mit 3:1 und das Dritte klar mit 3:0.

Philipp Kranz: Philipp verlor keinen Satz klar, dafür konnte er aber auch nur einen für sich gewinnen. Mit ein bisschen mehr Konzentration hätte auch er spannendere Spiele vorweisen können und vielleicht auch eins gewinnen.

Bei der 8:4 Niederlage gegen Unterhausen sah man eindeutig, an was es unseren noch jungen Jugendspielern noch fehlt: Die Konzentration liegt selten auf der eigenen Platte und die Kondition lässt von Minute zu Minute nach. Es liegt jetzt an unseren Trainern und natürlich vor allem an den Spielern selbst, diese zwei Mankos zu unterbinden. Talent ist auf jeden Fall bei allen vorhanden und muss vom ersten bis zum letzten Ball gezeigt werden. Kriegen sie es hin, die einfachen Fehler über die Rückrunde abzustellen, werden sie nächste Saison bestimmt noch erfolgreicher sein und auf jeden Fall oben mitspielen.

Die Vorrunde ist jetzt zu Ende und das junge Team konnte sich mit einem ausgeglichenen Punktestand von 10:10 auf dem siebten Platz platzieren. Das komplette Mittelfeld, bestehend aus den Plätzen 3-9, ist sehr eng beieinander. Durch eine Positive Punktzahl in der Rückrunde kann man so also auf einen starken 4. Platz hoffen. Doch bis dahin ist ein weiter Weg und die angesprochenen Probleme müssen noch beseitigt werden. Der Fokus liegt jetzt erst mal auf nächster Woche. Da wird uns der Nikolaus auf unserer Weihnachtsfeier besuchen und die ein oder andere Schandtat sowie Ereignisse aus den Trainings und Spielen vortragen. Vielleicht erkennt der ein oder andere Spieler so seine Probleme an der Platte und kann sich so für die folgende Rückrunde verbessern. Weiter geht's schon am 10.01.2020 daheim gegen den Aufstiegsaspirant Penzberg. 

Die Abteilungsleitung wünscht allen Spielern, Eltern und Fans eine besinnliche Weihnachtszeit und einen guten Rutsch in das hoffentlich erfolgreiche Jahr 2020. Bis nächstes Jahr!

07.12.2019/KT

 


 
 

November 2019

 


 
 

Jugend siegt wieder

 

-Freitag 29.11.2019-

ASV Großweil 2, aktuell dritter Platz in der Tabelle, zu Gast.

Dieser konnte leider nur mit drei Spielern, wegen ein kurzfristige Absage, antreten. Glück für uns, wodurch 3 Punkte gesichert waren…
Großweil spielte mit Haugen auf 1, Bär auf 2 und Jocher auf 3
Der SVH war folgendermaßen aufgestellt, Megele auf 1, Neuss auf 2, Hunte auf 3 und Grimm auf 4.

Das erste Doppel des Abends – Megele/Grimm vs. Haugen/Bär- wurde leider mit 3:0 an den Gegner abgegeben. Megele und Grimm machten selbst zu viele einfache Fehler und verschenkten so einige Punkte. Im zweiten Satz hatten sie eine Chance diesen zu gewinnen. Haugen/Bär ließen sich den Sieg aber nicht nehmen und gewannen diesen ebenfalls Satz mit 11:9.

Die erste Runde der Einzel begann mit Martin Megele. Nach einem Sieg im ersten Satz mit 11:7 konnte sich sein Gegner Bär den Ausgleich im zweiten Satz mit 10:12 holen.
Im zweiten und dritten Satz spielte Martin Megele technisch sehr stark, wodurch er diese beiden Sätze und somit sein erstes Spiel mit 3:1 gewann.
Benedikt Neuss spielt derzeit auf einem sehr hohem Niveau. Auch gestern zeigte er seine technische Stärke. Er gewann beide Einzel mit je 3:0. Benedikt ließ nichts anbrennen und spielte jeden Satz sicher zu Ende. Sehr starke Leistung.
Bei Luis Hunte lief es dagegen nicht so gut. Da Großweil nur mit drei Spielern antreten konnte, hatte Luis leider nur ein Spiel, was seinen Willen zum Sieg schon vor Beginn ein wenig senkte. Auch im Spiel wurde es nicht besser und im ersten Satz konnte Luis noch recht gut mithalten, musste diesen aber mit 8:11 an seinen Gegner abgegeben. Darauf folgten zwei Sätze die leider sehr schnell vorbei gingen. Auch in diesen war sein Gegner Jocher zu stark, der letztendlich mit 3:0 siegte.
Grimm Moritz hat nach langer Pause seinen Einsatz. Im ersten Satz spielte Moritz sehr stark und ließ seinem Gegner Jocher keine großen Chancen, wodurch er diesen mit 11:5 gewann. Im zweiten und dritten Satz jedoch wurde Jocher vom Verteidigungsspieler zum Angriffsspieler. Er spielte deutlich aggressiver  und machte mehr Druck. Grimm Moritz konnte diesem nicht standhalten und verlor das Spiel mit 1:3.Wenn Moritz weiterhin fleißig trainiert hat er auch gegen solche Gegner bald eine Chance.

Das Spiel endete somit mit 8:4 Punkten für den SVH…
Eine starke Leistung gegen den aktuell dritten Platz in der Liga. Natürlich noch ausbaufähig, da man bedenken muss, dass Großweil mit nur drei Spielern antreten konnte. Nächsten Freitag spielen wir auswärts gegen den SV Unterhausen.Mit bester Besetzung wird es ein Spiel auf Augenhöhe und hohem Niveau, also sehr vielversprechend.

30.11.2019/MF

 


 
 

Jugend erleidet bittere Schlappe im Derby

 

Gestern Abend - Dienstag, 26.11.2019 - mussten unsere Jungs zum Derby nach Schongau zu deren dritten Jugendmannschaft. Mit unserem Trainer Thomas Böhm im Schlepptau, dafür ohne unsere Top-Spieler Martin Megele und Benedikt Neuss, wollten sie natürlich die Punkte aus der "Stadt" entführen.

Das erste Doppel - Pliszcynski/Krutsch vs. Belz L./Kühner F. - musste leider sehr knapp mit 3:1 abgegeben werden. In diesem Spiel gingen drei Sätze mit 11:9 und ein Satz mit 13:11 zu Ende. Im zweiten Doppel - Schmid/Barkzaee vs. Kühner L./Kranz - hatte der SVH keinen Auftrag und das Spiel endete mit 3:0 für SOG.

Felix Kühner's Spiel gegen Manuel Schmid kann man sich vorstellen, wie eine Gondelfahrt von der Zugspitze ins Tal: nach einem klaren Sieg im ersten Satz konnte er auch den zweiten Satz knapp mit 14:12 gewinnen. Im dritten Satz unterlag er mit 15:13 und der vierte Satz ging ebenfalls an Schongau. Im fünften Satz schaffte er lediglich einen Punkt, seine Talfahrt war zu Ende und er konnte aus der "Gondel" aussteigen. Luca Belz machte es gegen Jakub Pliszcynski besser. Nach vier relativ ausgeglichenen Sätzen stand es 2:2 und er konnte den fünften Satz mit 12:10 für sich entscheiden. Auch Phillipp Kranz war knapp an einem Sieg dran. Nach zwei verloren Sätzen mit 11:9 und 13:11 gewann er den dritten Satz klar. Im vierten Satz ging bei ihm gar nichts mehr und er verlor das Spiel 3:1. Im letzten Spiel der ersten Einzel musste Leo Kühner gegen Kijan Barkzaee ran. Nach ziemlich klaren Sätzen verlor auch er sein Spiel mit 3:1.

Die zweite Runde der Einzel begann unser bis jetzt einziger Punktesammler Luca Belz. Gegen Manuel Schmid konnte er aber keine Akzente setzen und schaffte in den drei Sätzen insgesamt nur 8 Punkte. Felix Kühner konnte dann zwar gegen Jakub Pliszcynski ein paar mehr Punkte sammeln, doch auch er verlor mit 3:0. Leo Kühner konnte gegen Adrian Krutsch nach einem 1:1 aber auch nichts mehr gewinnen und die Niederlage gegen Schongau III war somit unabwendbar.

Das Spiel endete 8:1 für Schongau III ...

Schade, wenn man die Tabelle so anschaut war Schongau III sicher ein schlagbarer Gegner. Sie haben jetzt mit 9:9 Punkten genau wie wir mit 8:8 Punkten ein ausgeglichenes Punkteverhältnis. Man könnte jetzt natürlich meinen, dass es an den Ausfällen unserer zwei Top-Spieler liegt, aber ich bin mir sicher, jeder andere Jugendspieler in unserem Team kann Spiele auch gegen die Nummer 1 des Gegners gewinnen, wenn die Motivation und die Konzentration hoch gehalten wird. Bei den meisten lassen aber leider noch genau diese Punkte oft mal zu wünschen übrig. Nachdem sich jetzt die Fußballzeit in den Winter verabschiedet hat, können wir wieder besser trainieren, was bestimmt auch den Konkurenzkampf im Team verbessern wird.

Schon am Freitag, 29.11.2019 findet das letzte Heimspiel für die Vorrunde statt. Der 3.-Platzierte ASV Großweil II wird zu Gast sein. Aber auch hier kann ein Punkteerfolg möglich sein - Großweil II kann erst 3 Siege (und 4 Unentschieden) vorweisen.

27.11.2019/KT

 


 
 

Jugend fügt Weilheim IV zweite Niederlage zu

 

Freitag, 15.11.2019 - der momentane Tabellennachbar Weilheim IV ist zu Gast.

Weilheim war folgendermaßen aufgestellt: Fuchs Elias auf 1, Steger Felix auf 2, Menhofer David auf 3 und Schan Joy auf 4. Hohenfurch war aufgestellt mit Megele Martin auf 1, Neuss Benedikt auf 2, Hunte Luis auf 3 und Leier Julian auf 4.

Schon in den ersten beiden Doppel ging es heiß her. Martin Megele und Julian Leier lieferten einen harten Kampf gegen ihre Gegner Fuchs/Menhofer. Es war ein Duell auf Augenhöhe und beide Teams spielten auf hohem Niveau. Letztendlich wurde es im fünften Satz - Megele und Leier gewannen - mit 3:2 entschieden.

Auch Benedikt Neuss und Luis Hunte mussten hart gegen Steger/Schan kämpfen. Benedikt Neuss konnte seine technische Stärke abrufen und machte dadurch einige Punkte. Luis Hunte hatte seine Nerven im Griff und spielte sehr sicher. Dadurch gewannen auch sie ihr Doppel mit 3:2.

Martin Megele musste im ersten Einzel nach einer unglücklichen Bewegung mit dem rechten Fuß leider eine Niederlage einstecken. Er kämpfte zwar weiter um jeden Ball, aber für einen Sieg hat es dann nicht gerreicht. Im zweiten Einzel zeigte er dann allerdings, warum er einer unserer aktuell Besten ist: Nach einem Rückstand von zwei Sätzen war die Chance auf einen Sieg sehr gering. Martin gab aber nicht auf und spielte auf sehr hohem Niveau, wodurch er den Rückstand aufholte und zum Schluss 3:2 gewann. Das dritte Einzel war deutlich einfacher. Dieses gewann er souverän mit 3:0.

Auch Benedikt Neuss, unsere Nummer 2, hatte einen sehr guten Tag. Sein erste Einzel konnte Benedikt mit 3:1 für sich entscheiden. Er spielte technisch einwandfrei und sehr sicher. Im zweiten Einzel musste er sich deutlich mehr anstrengen. Beide Kontrahenten spielten sehr stark. Benedikt konnten sich zum Schluss aber durchsetzen und gewann mit 3:2. Im dritten Einzel machte Benedikt kurzen Prozess und gewann locker mit 3:0.

Bei Luis Hunte lief es im Großen und Ganzen recht gut. Das erste Einzel gewann er mit 3:1 Punkten. Im zweiten Match musste er dagegen eine Niederlage einstecken. Leider hat Luis zu schnell aufgegeben und verlor mit 1:3.

Julian Leier fehlte leider das Quentchen Glück in beiden Einzel-Spielen. Das erste Match war sehr knapp, Julian spielte sehr stark, zum Sieg hat es leider nicht ganz gereicht. Er verlor mit 2:3 Punkten. Auch im zweiten Spiel war er leider unterlagen und es ging mit 1:3 an die Gegner. Trotzdem kann Julian stolz auf sich sein. Er hat alles gegeben und spielte sehr gut. Ich bin Stolz auf ihn.

Am Ende stand also ein 8:5 für uns auf der Anzeigetafel. Durch diesen Sieg konnte sich unsere Jugend mit 8:6 Punkten auf einen aktuellen 5. Tabellenplatz vorschieben. Sehr gut Jungs! Weiter so! Unser nächstes Spiel wird am Dienstag in einer Woche in Schongau gegen die Dritte Jugendmannschaft sein. Schongau steht fast im Tabellenkeller, es muss also erneut ein Sieg her.

16.11.2019/MF

 


 
 

Jugend geht erst unter und feiert am nächsten Tag Kantersieg

 

Penzberg zu stark

Am Donnerstag, 07.11.2019, rückte unsere Jugend mit Martin Megele, Luca Belz, Eric Klein und Konstantin Kast zum Tabellenzweiten nach Penzberg aus. Nachdem Megele/Belz gegen Ohage/Weisenbach den ersten Satz abgeben mussten, schafften sie im zweiten Satz in der Verlängerung mit einem 13:11 den Ausgleich. im vierten Satz kamen sie wieder in die Verlängerung, mussten aber den Satz und somit das Spiel mit 3:1 abgeben. Klein/Kast hatten gegen Spieß/Arnstein keinen Auftrag und das Spiel ging klar an den TSV Penzberg.

In den darauffolgenden 4 Einzelspielen schaffte lediglich Luca Belz gegen David Ohage ein 12:14. Alle anderen Sätze von ihm und von Martin Megele, Konstantin Kast und Eric klein wurden klar verloren. Die Jugend des SV Hohenfurch war zu dem Zeitpunkt dann bereits 6:0 mit einem Satzverhältnis von 18:1 hinten. Die Hoffnung auf einen Sieg war schon lange verflogen, doch Martin Megele versuchte noch einmal alles. Nach einem 11:9 im ersten Satz gegen David Ohage konnte er den zweiten Satz mit 11:7 gewinnen, ehe er im dritten Satz knapp mit 12:10 scheiterte. Im vierten Satz war die Kraft weg und dieser Satz ging mit 11:6 nach Penzberg. Im darauffolgenden Spiel konnte Luca Beld gegen Elias Weisenbach in den drei Sätzen nur insgesamt 7 Punkte erreichen. So war das Spiel gegen Penzberg klar mit 8:0 (24:2 Sätze) verloren. Das Spiel musste abgehackt werden und die Konzentration nun für den nächsten Tag wieder hergestellt werden: Der ASV Großweil III ist zu Gast und da muss unbedingt ein Sieg her, da Großweil III in der Tabelle noch hinter uns steht.

 

Kantersieg gegen Großweil III

Ein Tag nach der Klatsche gegen Penzberg kam also der ASV Großweil III in unsere Halle. Mit 3 von 4 Änderungen in der Startaufstellung musste man einen Sieg gegen die in der Tabelle weit unten stehenden Großweiler einfahren. Lediglich unsere Nummer 1, Martin Megele, blieb im Vergleich zum Penzbergspiel in der Aufstellung. Neu dazu kamen Benedikt Neuss, Luis Hunte und Julian Leier. Martin konnte die Niederlage vom Vortag locker wegstecken und die anderen drei waren sowieso motiviert. Den fehlenden Rest für eine 100%ige Motivation erledigte unser Jugendleiter Marcel Fuhrmann, der wieder einmal eine perfekte Ansprache fand.

Das Spiel startete mit den Doppeln Megele/Leier - Bäck, Lara/Kage, Moritz und Neuss/Hunte - Kage, Pascal/Bäck, Lena. Nur Megele/Leier mussten einen Satz abgegen, alle anderen wurden klar gewonnen und der SVH war mit dem zwischenzeitlichen 2:0 bereits wieder auf der Siegerstraße.

Alle darauffolgenden Einzelsätze wurden meist klar gewonnen - nur einmal ging es in die Verlängerung - und der SVH musste keinen einzigen Satz mehr an seinen Gegner überlassen. Der Sieg wurde erwartet und geht in dieser Höhe auch voll in Ordnung. Unsere Jugend konnte wieder  einmal unter Beweis stellen, dass sie, obwohl es noch eine sehr junge Mannschaft ist, in der Liga locker mithalten kann und ohne Probleme gewinnen kann, wenn ein Sieg her muss.

Die Mannschaft steht jetzt mit einem ausgeglichenen 6:6 auf dem 7. Platz der Bezirksklasse C. Mit 4 Punkte Abstand auf den vorletzten 10 Platz konnte man sich bereits ein kleines Polster herrausspielen. Am Freitag, 15.11.2019 ist der TSV Weilheim IV zu Gast. Weilheim steht mit einem Punkt mehr einen Platz vor uns. Es könnte also ein ausgeglichenes Spiel werden, das wir auch gewinnen können, wenn jeder unserer Spieler konzentriert ist und alles aus sich raus holt. Motivation genug sollte sein, dass wir so durch einen Sieg an den Weilheimern in der Tabelle vorbeiziehen werden.

13.11.2019/KT

 


 
 

Oktober 2019

 


 
 

Schweres Wochenende für unsere Jugend

 

Am Freitag den 25.10.19 musste man auswärts gegen den ungeschlagenen Tabellenführer TSV Murnau IV ran und ein Tag später kam der Tabellenführer der zwei Klassen höheren Bezirksklassse A - TSV Peiting - zum Pokalspiel in unsere Halle. 

Chancenlos gegen Murnau IV: 8:1

Im Ligaspiel am Freitag standen für den SVH Benedikt Neuss, Felix Kühner, Philipp Kranz und Julian Leier an der Platte. Das erste Doppel Neuss/Leier verlor die ersten 2 Sätze klar mit 11:4, konnte sich aber durch zwei Satzsiege noch am Leben halten, ehe der fünfte Satz wieder an die Murnauer ging. Kühner/Kranz konnten ihren ersten Satz gewinnen, gingen dann aber insgesamt 3:1 baden.

In seinem ersten Einzel hatte Felix Kühner keine Chance und musste den Punkt mit einem 0:3 bei den Murnauern lassen. Benedikt Neuss konnte seinen ersten Einzeleinsatz mit einem 3:1 erfolgreich beenden. Danach spielten Julian Leier und Philipp Kranz jeweils 3:1. Julian hat seine Sätze relativ klar verloren, aber bei Philipp war jeder Satz knapp und umkämpft. In seinem zweiten Spiel führte Benedikt Neuss mit 2:1, musste aber noch zwei klare Satzniederlagen einstecken. Somit verlor er das Spiel mit 2:3. Für Felix Kühner war auch der zweite Gegner zu stark und er verlor alle drei Sätze klar. Philipp Kranz glich bei seinem zweiten Einsatz zum 1:1 aus, musste dann aber die zwei folgenden Sätze beide in der Verlängerung (15:13 und 12:10) abgeben. Das hätte auch anders laufen können. Julian Leier konnte dann noch sein Spiel mit 3:2 gewinnen, dieses zählte aber nicht mehr, da Murnau bereits 8 Punkte auf dem Konto hatte.

Wie im Vorfeld schon erwartet, war in Murnau nichts zu holen, das Team verlor 8:1. Am 07.12. gehts nach Penzberg zum momentanen Tabellenzweiten und am 08.11. kommt Großweil III in unsere Halle. Großweil III ist zur Zeit auf dem vorletzten Platz. Da muss auf jeden Fall ein Sieg her, damit wir genug Abstand zu den letzten Plätzen halten können.

Peiting ohne Gnade

Im Pokalspiel am Samstag in unserer Halle hatte unsere Jugend keinen Auftrag gegen die zwei Klassen höher spielenden Peitinger. Der SVH spielte mit Martin Megele, Luca Belz und Julian Leier. Im Doppel spielten Martin Megele und Luca Belz. Bei Peiting fehlte lediglich der Spieler auf Rang 3 und so konnten sie fast mit Bestaufstellung spielen. Unsere Jungs hatten demzufolge keinen Auftrag gegen die Peitinger, die alle in der Bezirksklasse A eine Top-Bilanz vorweisen können. Die Hohenfurcher konnten nur in einem Satz im Doppel 9 Punkte erreichen und einmal gab es in einem Einzel "nur" eine 11:7 Niederlage. Alle anderen Sätze gingen nur bis 11:5 oder weniger.

aktualisiert:11.11.2019/KT

 


 
 

Bezirkseinzelmeisterschaft 2019 in Weilheim:

Benedikt Neuss 8.

 

Am 20.10.2019 fanden in Weilheim die Bezirksmeisterschaften Oberbayern Süd statt.
Als einziger Hohenfurcher hat sich Benedikt Neuss über das Qualifikationsturnier am 29. September in Peiting (wir berichteten) qualifiziert. Dort wurde er Zweiter.
Auch der Kreismeister von Peiting, Pilsl Sebastian (TSV Murnau), war vertreten.
Die Vorfreude von Benedikt war groß, somit war der Grundstein für spannende Spiele gelegt.

Pünktlich um 9:30 Uhr wurde das Turnier vom Bezirksfachwart Jugend-Einzelsport OBB Süd Simon Weber offiziell gestartet. Er bedankte sich beim TSV Weilheim für das Bereitstellen der Halle und bei den Spielern, die gekommen sind. Es gab keine Absage von den qualifizierten Spielen, sehr lobenswert und eine Ausnahme.

Zu Beginn wurde in jeder Altersklasse die Vorrunde gespielt. In der Gruppe Jungen 13 waren es insgesamt 16 Spieler, aufgeteilt in vier Gruppen.

 

Im ersten Vorrundenspiel traf Benedikt Neuss auf Kallup Simon vom TuS Holzkirchen. Es war ein sehr spannendes Match, ein Duell auf Augenhöhe. Letztendlich setze sich Benedikt Neuss in allen drei Sätzen durch und besiegte seinen Gegner mit 3:0.
Ein sehr erfreulicher Start, so konnte es nur weitergehen.

 

Im zweiten Match spielte Benedikt gegen Mojered Vishkaji vom TSV Gräfelfing.
Dieser spielte sehr sicher und hatte eine gute Technik beim Topspin. Benedikt  konnte zwar auch sehr gut mithalten, trotzdem machte er selbst zu viele und verlor sein zweites Spiel mit 1:3
Er gab nicht auf und gewann einen Satz, wodurch er sehr zufrieden sein kann.

Im dritten Match ging es gegen Sebastian Pilsl vom TSV Murnau. In Peiting musste Benedikt eine Niederlage einstecken, wodurch Sebastian Kreismeister wurde.
Der Ehrgeiz war somit geweckt. Um in die Endrunde zu kommen musste Benedikt das Spiel gewinnen.
Sebastian war allerdings durch seine zwei Spiele mental angeschlagen, da er beide verlor.
Benedikt zeigte, was er auf dem Kasten hat und spielte sehr gut. Er konnte seine Trainingsleistung abrufen und behielt seine Nerven. Dies gelang Sebastian Pilsl allerdings nicht, so gewann Benedikt souverän mit 3:0

Somit waren die Vorrundenspiele abgeschlossen und Benedikt Neuss war in der Endrunde um die Plätze 1-8. Ab diesem Punkt war ich mit der Leistung von Benedikt voll bzw. mehr als zufrieden, er kann stolz auf sich sein, was er bis jetzt erreicht hat. Von jetzt an Stand der Spaß an erster Stelle.

Auch im Doppel erfolgreich

Neben den Einzel-Spielen wurden auch Doppel gespielt. Diese konnte man sich frei zusammenstellen, mit wem man gerne spielen mochte. Beide Spieler mussten aber in der gleichen Altersgruppe bzw. Altersklasse sein. Benedikt Neuss spielte mit Gleiser Gabriel vom TTC Kaltenberg.

Das erste Match wurde souverän mit 3:0 gegen die Landsberger Mokwunye G./Münden A. gewonnen. Trotz der noch nicht so ganz perfekten Synergie, spielten sie sehr gut zusammen und bezwangen ihre Gegner. Somit standen Neuss/Gleiser im Halbfinale.

 

Im Halbfinale spielten sie dann gegen Hemsing D./Merkle J. Vom TSV Gräfelfing.
Diese spielten die Bälle leider sehr sicher und machten weniger eigene Fehler.
Neuss/Gleiser kämpften um jeden Ball. Leider hat es nicht für den Sieg gereicht.

Somit hatten sie noch die Chance auf den dritten Platz. Dabei spielten sie gegen Mojered V. (TSV Gräfelfing)/ Pilsl S. (TSV Murnau). Beide Doppel kannten sich bereits durch die Vorrunde.  Zu diesem Zeitpunkt hatten alle schon sehr viele Spiele hinter sich, wodurch die Müdigkeit langsam zu sehen war. Neuss/Gleiser harmonierten immer besser. Leider machten sie selbst mehr Fehler als ihre Gegner. Auch hier hat es für den Sieg leider nicht gereicht.

So wurden es beim Doppel der vierte Platz.
Trotzdem bin ich mit ihrer Leistung sehr zufrieden. Es hat beiden sehr viel Spaß gemacht.

Benedikt unter den Besten 8 

Mittlerweile war es schon der späte Nachmittag, allmählich wurden die Kräfte weniger.
Da man jeden Platz ausspielte, sollte es noch eine Weile dauern.

Anschließend wurde es ernst und eindeutig schwerer - die Endrunde begann.
Das erste Endrundenspiel, Platz 5 – 8, war gegen Pluta Simon vom TSV Unterpfaffenhofen.
Es war ein Duell auf Augenhöhe, welches im fünften Satz entschieden wurde.
Benedikt Neuss verlor unglücklicherweise mit 2:3.

Darauf folgte das Spiel um Platz 7 gegen Ottmann Benedikt vom SV Esting.
Den ersten Satz holte sich erstaunlicherweise Benedikt Neuss. In den darauffolgenden Sätzen spielte der Estinger seine technischen Stärken aus, wodurch Benedikt Neuss 1:3 verlor.

 

 

So wurde es letztendlich der 8. Platz beim Einzel und der 4. Platz beim Doppel.

Ich gratuliere Benedikt Neuss zu dieser super Leistung. Er hat super gespielt und mehr erreicht als gedacht. Es war schön zu sehen, was das fleißige Training mit viel Willensstärke in kurzer Zeit bewirken kann.
Nächstes Jahr wird Benedikt bestimmt wieder antreten und vielleicht ist ja noch ein Platz weiter vorne mögllich.

 

Abschlusstabelle  Bezirkseinzelmeisterschaften Jungen 13

.

.
Pos.    NameVerein
1.Ostermeier, MarinusSF Gmund-Dürnbach
2.Hemsing, DavidTSV Gräfelfing
3.Pluta, SimonTSV Unterpfaffenhofen-Germering
4.Ottmann, BenediktSV Esting
5.Nagy-Horvath, PeterTSV Gilching-Argelsried
6.Mojered Vishkaji, Sajed Danial       TSV Gräfelfing
7.Merkle, JustusTSV GräfelfingDie Ergebnisse sind
8.Neuss, BenediktSV Hohenfurch>>hier<< zu finden

 

 

22.10.2019/MF

 


 

Jugend gewinnt gegen dezimierte Raistinger 8:4

 

Am 18.10.2019 absolvierten wir unser Heimspiel gegen den SV Raisting. 

Raisting war folgendermaßen aufgestellt. Wasl Toni auf 1, Spies Nikolai auf 2 und Spies Joshua auf 3. Leider hat der vierte Spieler beim SV Raisting kurzfristig abgesagt.
Hohenfurch war aufgestellt mit Megele Martin auf 1, Neuss Benedikt auf 2, Hunte Luis auf 3 und Kranz Philipp auf 4.
Durch die Absage des vierten Spielers beim SV Raisting waren uns schon mal 3 Punkte gesichert.

Im Ersten Doppel erzielten Megele/Hunte nach einem 0:2 Rückstand den Ausgleich.
Im fünften Satz unterlagen sie dann aber ihren Gegnern Wasl/Spies N. mit 11:8. So gewannen die Raistinger ihr Doppel  mit 2:3 Sätzen.
Die darauffolgenden Einzel verliefen im Großen und Ganzen recht positiv.

Martin Megele gewann seine ersten beiden Spiele souverän mit jeweils 3:1. Im dritten Spiel verlor er jedoch seine Nerven, nachdem er die ersten zwei Sätze verlor. Sein Schläger musste daran glauben und verlor er dieses Match mit 1:3.
Martin hat viel Talent mit einer super Technik. Leider fehlt des öfteren die Konzentration auf das Spiel, wodurch er in Rückstand gerät und dabei die Nerven verlieren kann.

Benedikt Neuss zeigte wieder, was er auf dem Kasten hat und gewann beide Spiele mit jeweils 3:1.

Luis Hunte hatte sehr große Vorfreude auf das Spiel. Da Raisting nur zu dritt angetreten war, hatte Luis leider nur zwei von drei möglichen Spielen.
Das erste Match war hart umkämpft und sehr spannend. Luis spielte wirklich gut. Obwohl er bereits mit 2:0 Sätzen führte, reichte es für den Sieg aber unglücklicherweise nicht. Er verlor es mit 2:3. Durch diese Niederlage fehlte Luis im dritten Match der Wille zum Sieg und er verlor dieses klar mit 0:3.


Philipp Kranz hatte seinen ersten großen Auftritt für den SVH. Er überraschte mich sehr positiv, indem er sehr konzentriert spielte und sehr großen Ehrgeiz zeigte. So gewann er sein erstes Spiel mit 3:1.
Wenn er weiterhin fleißig trainiert, wird er auf jeden Fall noch stärker werden.

Nächste Woche am Freitag geht es zum Tabellenführer TSV Murnau IV, die bis jetzt aus vier Spielen vier Siege auf der Haben-Seite haben. Wir können sie hoffentlich ein bisschen ärgern und die Punkte nach Hohenfurch entführen.

19.10.2019/MF

 


 
 

TSV Oberammergau zu stark für unsere Jugend

 

Am Freitag den 11.10.19 fand unser erstes Auswärtsspiel gegen den TSV Oberammergau statt.
Dieser war folgendermaßen aufgestellt: Kleiner Vitus auf 1, Kraft Dominik auf 2, Porter Aaron auf 3, Albrecht Fritz auf 4 und Lipp Jonathan (nur Doppel).
Der SV Hohenfurch spielte mit Megele Martin auf 1, Neuss Benedikt auf 2, Hunte Luis auf 3 und Leier Julian auf 4. 
Mit dieser Aufstellung, darunter auch unsere beiden Top-Spieler Martin Megele und Benedikt Neuss, rechnete ich mir gute Chancen für unsere Mannschaft aus.
Der Grundstein für ein spannendes Match war also gelegt und um 18:30 Uhr wurde es dann schließlich ernst.

Im ersten Doppel unterlagen Martin Megele und Hunte Luis ihren Gegnern Kraft/ Porter mit 0:3.
Sie haben hart gekämpft, doch leider fehlte ihnen in der finalen Phase oft die Konzentration und die Geduld.
Auch im zweiten Doppel mussten wir eine Niederlage einstecken. Benedikt Neuss und Julian Leier unterlagen ebenfalls ihren Gegnern Kleiner/Lipp mit 0:3. Benedikt Neuss konnte zwar gut mithalten, aber für einen Sieg hat es nicht ganz gereicht.

In den darauffolgenden Einzel-Spielen lief es schon ein wenig besser:
Martin Megele gewann sein erstes und drittes Spiel mit jeweils 3:1. Sein zweites Spiel gegen die Nummer 1 von Oberammergau verlangte ihm aber alles ab. Martin zeigte viel Ehrgeiz und konnte sein Trainingsleistung abrufen. Es reichte nicht ganz und im fünften Satz wurde es letztendlich entschieden. Martin hatte seine Nerven nicht ganz im Griff und unterlag mit 2:3

Nicht ohne Grund ist er momentan einer unserer Besten Nachwuchsspieler, was er wiedermal unter Beweis stellen konnte. 

Benedikt Neuss hatte es im ersten Spiel deutlich schwerer. Es war ein Duell auf Augenhöhe, was letztendlich im fünften Satz entschieden wurde. Benedikt holte alles aus sich heraus, doch leider reichte es nicht ganz für den Sieg. So verlor er das erste Match mit 3:2.
Im zweiten Spiel lief es dagegen deutlich einfacher. Er siegte souverän mit 3:0.

Auch bei Luis Hunte lief es zu Beginn recht gut. Das erste Spiel gewann Luis mit 3:0. Das zweite Spiel war um einiges anstrengender. Er unterlag mit 1:3. Die Chance auf den Sieg war da, leider gab er im vierten Satz zu schnell auf und wurde unkonzentriert. Auch im dritten Spiel fehlte ihm der Ehrgeiz zum Sieg, wodurch er das Spiel mit 0:3 abgeben musste.

Leier Julian sammelte viel Erfahrung. Leider konnte er nicht ganz mithalten und verlor beide Spiele mit 0:3. Davon lässt er sich aber nicht unterkriegen. Wenn man bedenkt, dass Julian erst seit ca. einem halben Jahr an der Platte steht, sieht man von Woche zu Woche eine eindeutige Verbesserung seiner Technik. Wenn er weiterhin so fleißig trainiert, wird er bald auch ganz vorne mitspielen. 

Es war ein insgesamt sehr spannendes und schönes Spiel, welches wir letztendlich mit 8:4 verloren haben.  Wir gratulieren dem TSV Oberammergau zum Sieg und freuen uns schon auf das Rückspiel.

14.10.2019/MF

 


 
 
Stolz auf ihren ersten Sieg: v.l. Martin Megele - Benedikt Neuss - Julian Leier - Luca Belz

Jugend schickt Söchering II ohne Chance wieder heim!

 

Nun war es endlich soweit. Am 04.10.2019, um 18:30Uhr, war unser erstes Heimspiel gegen den SV Söchering 2 mit Obermaier Kilian auf 1, Baur Lukas auf 2,  Bocksberger Johannes auf 3 und Schägger Florian Auf 4.
Wir waren ebenfalls sehr gut aufgestellt mit Megele Martin. Auf 1, Neuss Benedikt auf 2, Belz Luca auf 3 und Leier Julian auf 4.
Die Vorfreude auf das erste Match war bei allen zu sehen.

Zu Beginn setzte sich der SV Hohenfurch in den beiden Doppel durch.
Martin Megele/Belz Luca (Doppel 2)  zeigten deutlich, was sie bis jetzt gelernt haben und besiegten ihre Gegner Obermaier/Bocksberger mit 3:0.
Auch Benedikt Neuss/Julian Leier (Doppel 1) konnten sich nach anfänglicher Schwäche durchsetzen und siegten gegen Baur/Schägger mit 3:2.
Damit waren die ersten beiden Punkte für den SVH gesichert.

In den darauf folgenden Einzel ging es ebenfalls heiß her.
Martin Megele und Benedikt Neuss machten jeweils in beiden Spielen kurzen Prozess und gewannen diese souverän mit 3:0.
Bei beiden konnte man gut sehen, was eine gute Technik und ein wenig Talent ausmacht.
So bauten sie den Vorsprung auf 6:0 aus.

Belz Luca und Leier Julian brachten anschließend den ersten Sieg mit 8:0 nach Hause. Beide konnten ebenfalls ihre Einzel Spiele gewinnen.

Belz Luca zeigte, wie gut er sich bis jetzt entwickelt hat und gewann mit 3:0

Positiv überraschte mich aber Leier Julian bei seinem ersten Punktspiel. Obwohl er noch keine Erfahrung bei Spielen gemacht hatte und  spielerisch noch nicht ganz mit unseren ersten drei mithalten kann, holte er seinen ersten Sieg. Es war ein spannendes Match auf Augenhöhe. Letztendlich wurde es im fünften Satz erfolgreich für Julian entschieden.
Wenn er weiterhin so fleißig trainiert, kann er einiges erreichen.

Ich bin sehr stolz auf unseren Nachwuchs. Es war ein sehr gute Leistung,
weiter so !

Das nächste Spiel am 11.10.2019 gegen den TSV Oberammergau wird um einiges anspruchsvoller. Trotzdem sehe ich dem positiv entgegen.

05.10.2019/MF

 


 
 

Bezirkseinzelmeisterschaften: Benedikt Neuss qualifiziert sich für Bezirksentscheid

 

Nach dem Trainingslager und den ersten Trainingseinheiten war es am Sonntag, den 29.09.2019 endlich soweit und das erste Turnier der noch jungen Saison fand statt, bevor diesen Freitag das erste Saisonspiel der Liga folgen wird. Hier konnten unsere vier Nachwuchsspieler zeigen, was sie die vergangenen Wochen an der Platte neues gelernt, bzw. worin sie sich verbessern konnten. Gerade bei den wichtigen Themen Sicherheit und Schlagtechnik bei den Ballwechseln war eine Verbesserung gleich erkennbar, um dies gleich einmal vorwegzunehmen.

 

 

Insgesamt reisten wir also mit den vier Spielern Eric Klein, David Klein, Benedikt Neuss und Luis Hunte zum Qualifikationsturnier für die Bezirksmeisterschaften nach Peiting. Leider konnten wir wie erwähnt nur mit vier Spielern anreisen, da der Rest unserer Jugendspieler durch ein Fußballspiel verhindert war.

Alle vier Spieler traten hier aufgrund ihres jungen Alters in der Konkurrenz Jungen 13 Einzel an. Bei einem insgesamt eher spärlich besuchten Turnier mit einem Teilnehmerfeld von insgesamt nur 33 Spielern, wurden leider in der jüngsten Altersklasse bis 13 nur neun Teilnehmer gemeldet. Das hatte zur Folge, dass fast die Hälfte der gemeldete Spieler aus Hohenfurch stammten. Demzufolge spielten in jeder der insgesamt zwei 4er-, bzw. 5er-Gruppen jeweils zwei Hohenfurcher.

 

 

Eric und David Klein wurden dabei in die 4er-Gruppe gelost und erwischten leider die vermeintlich schwerere Gruppe, was auch anhand der Endplatzierungen Ihrer Kontrahenten zu erkennen ist. Die beiden Gegner aus Murnau und Peiting waren hier zu stark, so dass diese die ersten beiden Plätze unter sich ausmachen konnten. Eric konnte sich hierbei durch einen Sieg im Brüderduell in sehr umkämpften Sätzen über David Klein den dritten Platz sichern.

In der 5er-Gruppe mit unseren beiden weiteren Spielern Benedikt Neuss und Luis Hunte waren wir durchaus erfolgreicher. Besonder Benedikt wusste mit vier Siegen und jeweils 3:0 Sätzen sehr zu überzeugen und zog somit ungeschlagen ins Halbfinale ein. Luis Hunte konnte ebenfalls zwei Siege erkämpfen und hatte im letzten Vorrundenspiel die große Möglichkeit, mit einem Sieg ebenfalls ins Halbfinale einzuziehen. Dies gelang ihm allerdings auch aufgrund von Unkonzentriertheiten nicht. Somit beendete er die Vorrunde auf dem dritten Platz, was in der 5er-Gruppe die Möglichkeit des Viertelfinals bedeutete. Hier schied Luis leider durch eine knappe 3:1 Niederlage aus. Dadurch erreichte er in der Gesamtabrechnung den fünften Platz.

 

 

Bei den weiteren Platzierungsspielen war das Glück leider nicht mehr unbedingt auf unserer Seite. David Klein musste sich hier nochmals seinen Gegner beugen und erreichte somit den 9. Platz. Eric Klein konnte hier durch einen Sieg und einer Niederlage insgesamt den 7. Platz erreichen.

Im Halbfinale konnten wir dafür durch Benedikt Neuss einen Sieg erreichen, wodurch dieser ins Finale einziehen konnte. Leider musste er sich hier Sebastian Pilsl in einem sehr umkämpften Endspiel geschlagen geben, was aber dennoch einen beachtlichen 2. Platz bedeutet.

Dadurch hat sich Benedikt für den Bezirksentscheid qualifiziert und wird unseren Verein am 20.10.2019 in Weilheim hoffentlich ähnlich erfolgreich wie in Peiting repräsentieren.

Insgesamt war dieser Turniertag eine weitere gute Erfahrung, auch wenn sie für den ein oder anderen noch nicht den gewünschten Erfolg einbrachte. Aber gerade in diesem jungen Alter erkennt man ein halbes Jahr längere Tischtenniserfahrung sofort.

Deshalb sind wir guter Dinge, auch in Zukunft bei diesen Qualifikationsturnieren weiterhin genauso erfolgreich vertreten zu sein.

 

 

Abschlusstabelle  Bezirkseinzelmeisterschaften Jungen 13

.

.
Pos.    NameVerein
1.Pilsl, SebastianTSV Murnau
2.Neuss, BenediktSV Hohenfurch
3.Rauch, Dominikus          TSV Peiting
4.Miskic, DanielTSV Murnau
5.Hunte, LuisSV Hohenfurch
6.Fürschke, LarsTSV Murnau
7.Klein, EricSV Hohenfurch
8.Wild, NiklasTSV Hohenpeißenberg               Die Ergebnisse sind 
9.Klein, DavidSV Hohenfurch                >>hier<< zu finden

 

Abschließend gilt hier der Dank an die Eltern, Jugendleiter Marcel Fuhrmann und besonders Fritz Kaletta, der sich um die Betreuung und das Coaching vor Ort gekümmert hat.

TM/03.10.2019

 


 


 

Saisonvorbericht von Marcel Fuhrmann

Platz im vorderen Mittelfeld erreichbar

Bald ist es soweit, die kommende Saison steht vor der Tür. Bereits am Freitag, 04.10.2019, steht das erste Punktspiel für uns in der Bezirksklasse C an. Der Gegner wird der SV Söchering II sein, der zu uns in die Halle kommt. Es wurde schon fleißig trainiert und die Vorfreude ist bei allen sehr groß. Insgesamt müssen unsere Nachwuchsspieler zwanzig Spiele bestreiten. Bei dieser großen Anzahl von Spielen hat jeder die Chance zum Einsatz zu kommen, Erfahrungen zu sammeln und viele Einzelerfolge zu feiern.

Auch dieses mal sind wieder starke Gegner vertreten, wie z.B. ASV Großweil II, TSV Murnau IV und TSV Weilheim IV, die alle zeigen, was sie drauf haben und sich vorraussichtlich relativ schnell an der Tabellenspitze festsetzen werden. Gerade diese Mannschaften betreiben sehr große Nachwuchsarbeit, wodurch sie viele und vor allem starke Spieler zum Vorschein bringen.

Aber auch unsere Nachwuchsspieler haben viele Chancen auf einen Sieg, wenn sie ihre Trainingsleistungen abrufen können. Gerade mit unseren zurzeit stärksten Spielern Martin Megele, Benedikt Neuss und Luca Belz haben wir realistische Chancen, mit unserem sehr jungen und noch unerfahrenen Spielern einen Platz in der oberen Tabellenhälfte zu ergattern. Gerade auch durch unser Trainingslager in Italien haben einige Spieler große Schritte nach vorne gemacht. Das freut mich und stimmt mich sehr positiv!

MF/26.09.2019

 


 

Aufstellungen / Bilanzen

 


 

Hier unsere Aufstellung für die Rückrunde der Saison 2019/20

Rang  Name     QTTR    Einsätze    Bilanz   
1.1▲2  Neuss, Benedikt97711:1
1.2▼1

Megele, Martin

90710:2
1.3▲2Kühner, Felix82510:2
1.4►0Belz, Luca821/0:0
1.5▲6Kast, Konstantin789/0:0
1.6▲3Grimm, Moritz76910:1
1.7▲6Kranz, Philipp749/0:0
1.8▼1Hunte, Luis749/0:0
1.9▲5Leier, Julian743/0:0
1.10▼4Kühner, Leo733/0:0
1.11▼1Klein, Eric731/0:0
1.12▼4Klein, David713/0:0
1.13▼1Hirschfeld, Michael-/0:0

 QTTR aktualisiert am 07.01.2020; Bilanzen aktualisiert am 11.01.2020

Was ist QTTR? www.tt-jesteburg erklärt's!

Nach oben

 


 
 

Hier unsere Aufstellung für die Vorrunde der Saison 2019/20

Rang  Name     QTTR    Einsätze    Bilanz   
1.1Megele, Martin850713:5
1.2

Kroll, Julia

818/0:0
1.3Neuss, Benedikt-816:2
1.4Belz, Luca79332:3
1.5Kühner, Felix82831:5
1.6Kühner, Leo76520:5
1.7Hunte, Luis73053:8
1.8Klein, David763/0:0
1.9Grimm, Moritz76710:1
1.10Klein, Eric68910:1
1.11Kast, Konstantin-10:1
1.12Hirschfeld, Michael-/0:0
1.13Kranz, Philipp-41:5
1.14Leier, Julian-52:5

 QTTR aktualisiert am 11.05.2019; Bilanzen aktualisiert am 07.01.2020

Was ist QTTR? www.tt-jesteburg erklärt's!

Nach oben

 


 

Mannschaftskontakt

Fuhrmann, Marcel

016095415163
marci762@web.de
 
 
Start 11/2019 Start 11/2019 Start 11/2019 Start 11/2019 Start 11/2019 (Start 11/2019)