Ein Klick auf das Logo öffnet die Startseite
 

.


Sportverein Hohenfurch

 

Gründungsmitglieder

 

Startschuss am 22. Mai 1927 als Fussballclub Hohenfurch

 

Gründungsmitglieder: L. Brenauer, J. Dempfle, J. Dreher, W. Fichtl, A. Führer, M. Führer, J. Geisenberger, D. Herz, J. Heubucher, B. Kögl, J. Ortlieb, M. Prinzing, J. Seemüller, G. Seemüller, E. Socher,          M. Spindler, M. Steiner, Th. Steiner, A. Strobl, L. Strobl, J. Strobl,    L. Unverdorben, J. Westermaier,  M. Westermaier, G. Wolf sowie      J. Zeidlmaier

 

 

die ersten Jahre

1932 wird eine Damenriege gegründet.
14.05.33 Zusammenschluss des "Fussballclubs" & "Verein Deutscher Turner" als Turn- und Sportverein. Die Gasthäuser Negele bzw. Sepp werden Vereinslokale.
1934 Großes Sportfest [Fussball-Leichtathletik-Vorführungen der Turner]
1936 fand nach den Olympischen Spielen im Lkr. SOG ein "Tag des unbekannten Sportmannes" statt. Hans Dempfle wurde über 25 km GEHEN 1.; über 10.000 m wurden Martin Führer 1. und Sepp Zeidlmaier 3.
folge Im Nebengebäude des Gasthauses Sepp wird eine Turnhalle untergebracht.
Jahre Peter Herz & Martin Ritter machten sich beim Skifahren sehr verdient.
Auf glatten Straßen traf man sich bei Rochus Huber zum Eisstockschießen.
Rund um Hohenfurch fand ein Lauf (7 km) statt [Sieger Peter Herz].
Am Bendenberg wurde eine Schanze gebaut [Sprünge bis 27 m].
1939 - 1945 Während des Krieges fanden keine Sportveranstaltungen statt.
06.09.45 Unter der Leitung von Martin Führer [auch 1.Vorstand] wurde der Sportverein neu formiert.
05.01.46 An diesem Tag bekam der Sportverein seinen neuen und endgültigen Namen,
auch die Damenriege wurde wieder ins Leben gerufen.
Eine Theatergruppe wurde gegründet, die allerdings nur wenige Jahre bestand,
dafür gesellte sich der Skilanglauf dazu.
Die Mitgliederzahl betrug 164.
1954 wurde die Eishockeyabteilung gegründet.
 

die 60 Jahre

27.11.60 An diesem Tag wird Hans Moser zum 1. Vorstand gewählt.
25 Jahre leitet er sehr erfolgreich die Geschicke des Sportvereins.
1964 werden die "Eishackler" ungeschlagen Meister der Kreisklasse.
1965 Erneuter Erfolg der Eishockeyler: Landesliga-Meister.
1965 wird die Skiabteilung ins Leben gerufen [1.Vorstand: Bartl Kees].
1969 Baubeginn des Sportheims, des Eisplatzes und des Sportplatzes.
 

die 70 Jahre

1970 finden die Eisstockschützen den Weg in den Sportverein.
1971 Wiedergeburt der Turnabteilung
Kauf eines Kleinskiliftes durch die Abteilung Ski.
1972 bereichert eine weitere Abteilung das Sportlerleben: TENNIS [Leo Bayer wurde 1. Vorsitzender].
1973 zählt der Verein nun 283 Mitglieder.
1975 steigt die Eishockeymannschaft in die Regionalliga auf (damals: 4. höchste Klasse).
1976 wird ein neuer Skilift gekauft.
1977 wird mit 333 Mitgliedern 50 Jahre SVH gefeiert.
Bau von 2 Tennisplätzen
1978 schliessen sich die Kegler dem Sportverein an.
Erwerb eines Motorschlittens
 

die 80 Jahre

1982 Bau des Tennisheims
1985 Hans Moser übergab nach 25 Jahren die Regentschaft an Josef Epple [bis heute].
Die Mitgliederzahl betrug zu diesem Zeitpunkt 541.
1987 wird im Keller des Vereinsheimes ein Fitnessraum eingerichtet.
60 Jahre und kein bisschen leise präsentiert sich der Sportverein,
bei dieser Feier wird Hans Moser zum Ehrenvorstand und Michael Fichtl zum Ehrenmitglied ernannt.
1989 Bau des 3. und 4. Tennisplatzes
 

die 90 Jahre

1990 wird Bartl Kees zum Ehrenmitglied ernannt [Gründungsmitglied (Abteilung Ski) & Vorstand des Skiclubs über 23 Jahren].
1991 Kauf eines Zamboni - finanziert wurde er aus Spendengeldern [3500 DM].
1992 wird Leo Bayer zum Ehrenmitglied ernannt [Gründungsmitglied (Abteilung Tennis) & Vorstand der Tennisabteilung].
Das Sportheims wird für den neuen Zamboni durch eine Garage erweitert.
1995 wird ein neuer Fussballtrainingsplatz mit Flutlicht gebaut.
1997 wird Sepp Strauß zum Ehrenmitglied ernannt [Gründungsmitglied (Abteilung Kegeln) & 25 Jahre Abteilungsleiter Kegeln].
1998 gewinnt unser Skiclub zum 10. Mal infolge den Gesamtkreiscup.
Die 1. Mannschaft steigt als 1. der B-Klasse in die Kreisliga unter Trainer Robert Radler auf.
Neubau der Eishockeybande
1999 erwirbt die Gemeinde Hohenfurch den Grund auf dem sich der Eisplatz und der Parkplatz befinden.
Hierbei beteiligt sich der SVH mit 1/3 der Kosten.
 

im neuen Jahrtausend

2000 gewinnt die Mannschaft der Skijugend die Kreismeisterschaft.
2002 feiert der SVH mit grossen Festzelt am Sportplatz sein 75-jähriges Bestehen.
Zum Jubiläum wird eine Vereinsfahne angeschafft.
Die Mitgliederzahl liegt jetzt bei 987 Mitgliedern.
2004 wird das SVH-Info wieder ins Leben gerufen.
Die magischen 1000 Mitglieder werden überschritten!
Hohenfurch ist auf die Einwohnerzahl gerechnet die sportlichste Gemeinde weit und breit.
INTERNET-Auftritt des SVH
2005 SVH kauft einen eigenen Vereinsbus aus Spendengeldern finanziert
2006 Eine Tischtennisabteilung wird ins Leben gerufen [25.01.06]
Als Gründungsvorstand wird Fritz Kaletta gewählt.
die Eisstockschützen bauen eine Stockhütte
Neuwahlen SVH-Vorstand: Josef Epple weiterhin Vorsitzender des SVH
2007 auf dem Eisplatz werden fünf neue Stockbahnen gebaut
80 Jahre SVH -- Festabend mit Präsentation
Sigi Welz und Erich Zeidlmaier werden Ehrenmitglieder
2008 seit Oktober ist eine neue Satzung im Vereinsregister eingetragen
2009 am 15.01.09 fand die "Erste" Delegiertenversammlung statt
die Tennisabteilung errichtet im Tennisheim Duschen und eine Sauna
unser Sportheim erhält ein neues Dach und wird innen saniert
der Weg zum Skilift wird in diesem Jahr realisiert
 

2010

2010 werden wir Patenverein des TSV Ingenried
Skiabteilung baut eine neue Skilifthütte mit Aufenthaltsraum
2011 Sanierung des Sportheimes wird abgeschlossen, Bilder unter "Sportstätten"
am 17.03. verlässt uns für immer unser Ehrenvorstand Hans Moser
am 27.05. stirbt unser Tennis-Abteilungsleiter, Uli Götz, plötzlich und unerwartet
 

nach oben