V E R E I N S C H R O N I K

Am 20. August 1871 wurde von Herrn Lehrer Lederle und dem Sägmüller Johann Nuscheler im Schulzimmer eine Versammlung der etwa 20 Veteranen aus den Kriegen von 1866 und 1870/71 einberufen. Sie beschlossen die Gründung des Veteranen-Vereines und die Beschaffung einer Vereinsfahne.

 

Das Gründungsfest mit Fahnenweihe fand am 14. November 1871 in feierlicher Weise statt. Die Fahne lieferte die Goldstickerei Wendelin Amman aus Augsburg für den Preis von 340 Gulden.

 

Am 4. Mai 1896 veranstaltete der noch junge Verein ein Friedensfest und eine Gedenkfeier zu Ehren der vor 25 Jahren heimgekehrten Soldaten. Im Kriegsjahr 1866 waren es 7 Söhne und 1870/71 waren es 17 Söhne der Gemeinde, die zu den Waffen gerufen worden waren.

 

Im ersten Weltkrieg kehrten von den 105 einberufenen Soldaten 37 nicht mehr in die Heimat zurück. Im zweiten Weltkrieg waren es 149 junge Burschen und Männer, die zu den Waffen gerufen wurden. Von ihnen sind 45 gefallen und 26 sind vermißt.

 

Am 21. Mai 1923 feierte man die Enthüllung eines neuerstellten Kriegerdenkmals gleichzeitig mit einer Fahnenweihe. Der Preis des Denkmals belief sich damals auf über 200 000 Reichsmark.

Die Vereinsbeiträge betrugen damals zum Vergleich in den Jahren 1921: 8,--RM; 1922: 50,--RM und 1923: 1.000 RM.

1924 brachten verschiedene Vereinsmitglieder Getreide als ihren Vereinsbeitrag.

 

Am 18. Juli 1971 wurde die von den Schwestern des Klosters Schlehdorf neu erstellte Fahne feierlich eingeweiht. 15 Vereine nahmen an den Festivitäten teil.

 

Im Zuge des Ausbaues der Bundesstraße 17 mußte das Kriegerdenkmal verlegt, bzw. ein neues Denkmal erstellt werden. Die Einweihung erfolgte im Frühsommer 1974 durch hochwürdigen Herrn Dekan Dr. Dr. Wagner im Rahmen einer örtlichen Feier.

 

Der Verein verzeichnete bis 1922 einen häufigen Vorstandswechsel. Von 1922 bis 1931 wurde der Verein von Josef Spindler und von 1932 bis 1962 von Matthias Höldrich geführt. Von 1962 bis 1995 leitete Jgnaz Fischer die Geschicke des Vereines. Sein Nachfolger wurde Norbert Knopp der den Verein bis 2008 führte. Vorstand 2008 bis 2012 war Wilhelm Knop. Nach Neuwahlen 2012 führt nun Martin Knopp als Vorstand den Verein, dieser wurde bei einer Neuwahl 2016 weiterhin bestätigt. Zur Zeit zählt der Verein 151 Mitglieder.

 

 

Der Schriftführer,aktualisiert im November 2016