Springkrautaktion

Am 20. Juni haben wir uns zur „Springkrautaktion“ am Lechhöhenweg getroffen. Dort waren drei abgeholzte Waldflächen, die von Springkraut überwuchert wurden.

 

Ca. 20 Erwachsene und ein paar Kinder kamen gut ausgerüstet mit festen Schuhen, Arbeitshandschuhen, Sense und Eimern. In drei Gruppen aufgeteilt versuchten wir mit verschiedenen Methoden das Springkraut in Griff zu bekommen – ein Teil wurde abgemäht, ein anderer Teil flach getreten und der Rest ausgerissen.

Quelle: Anton Jungwirth
 

Nun werden wir diese Flächen in den nächsten Wochen kontrollieren und schauen, welche Methode am effektivsten war. Die Aktion ist ein Versuch, ob es überhaupt noch möglich ist, das geradezu explodierende Springkraut einzudämmen, denn dort wo sich dieses Kraut erst einmal breit gemacht hat, bleibt für unsere heimischen Pflanzen kein Lebensraum mehr.