Rätschen und gemeinsames Mittagessen

 

Auch dieses Jahr zogen die Ministranten durch Hohenfurch und verursachten jede Menge Lärm mit den, zum Teil schon antiken Rätschen.

 

Dieses Jahr ist es neu gewesen, dass wir mit 6 Gruppen zu je 3 Mini´s unterwegs waren.

 

Für die Ministranten waren das zwei sehr harte Tage: um 5.00 Uhr aufstehen, vom Kohler zur Kirche hinunter rätschen und dann frühstücken. Vormittags weiter rätschen, dann Mittagessen und bis ca. 19.00 Uhr wieder rätschen, zwischendurch durften wir auch noch ministrieren.

vom Kirchberg kommend
wird die Mittagszeit "eingeläutet"
 

Am Samstag gab es für alle Ministranten im Pfarrheim Spaghetti mit Tomaten- bzw. Hackfleischsoße sowie Gemüse. Auch Pater Victor aß mit uns.

 

 

Als Nachtisch gab es Obst. Wir sagen Andrea, Bettina, Christiane, Diana, Gabi und Kathrin ein herzliches Dankeschön, die uns das Mittagessen gezaubert hatten.

 

Es hat uns allen sehr gut gemundet.

 

Nach dem Mittagessen zeigte Johannes Wölfl unserem Pater Victor ein Kunststück mit zwei Gabeln und einem Streichholz, welches er sogleich auch ausprobierte.

 

geschrieben von Valentin Konrad