Ministrantentag Dillingen

 

Wir fuhren am Samstag, den 23. Juli 2011, mit einem vollen Bus von unserem Dekanat nach Dillingen an der Donau.

 

Dort wurden wir mit frischen Brezen empfangen. Als wir dann zu dem Konzert der Killerpilze (eine Punkrock-Band aus Dillingen) gehen wollten, war die Enttäuschung groß, als diese nicht auftraten. An allen Ständen konnten alle Ministranten sich immer wieder mit neuen Getränke eindecken.

- angekommen -
unsere Ministranten mit ihren neuen roten Mini-T-Shirt´s
 

In ganz Dillingen waren verschiedene Angebote für die Minis hergerichtet, wie z.B. Klettern in der Halle der DAV- Sektion Dillingen, diverse Bastelmöglichkeiten oder andere sportliche Aktivitäten.

 

Zum Mittagessen konnten wir von vier Gerichten auswählen, welche uns vorzüglich geschmeckt haben.

 

Darauf folgten nochmals ca. 3 Stunden Zeit, um die Stände zu erkunden. Gegen 15.30 Uhr startete dann ein langer Ministrantenzug Richtung Kirche, der von einem riesengroßen Weihrauchfass, was von einem Traktor gezogen wurde, angeführt wurde.

 

 Das Augsburger Fernsehen filmte unter anderen auch den Zug, wobei wir, die Hohenfurcher Ministranten, auch einen Glücksmoment hatten und im Fernsehen zu sehen waren.

 

Vier unserer Minis waren allerdings bis um 15.30 Uhr noch in der Kletterhalle, weil sie beim Aufräumen helfen mussten und verpassten somit den Zug. Das war weiterhin nicht schlimm, da sich diese Minis in ein Café setzten und sich es bei einem Kaffee gemütlich machten.

 

Dem Ministrantenzug folgte eine feierliche Messe mit dem Bischof Dr. Konrad Zdarsa. Die Messe wurde hervorragend gestaltet von der SCS-Band Dillingen.

 

 

Als die Feier beendet war, gingen wir zurück zum Bus und fuhren erschöpft heim. Während der Fahrt konnte man andere Ministranten kennen lernen und mit ihnen über dies und das quatschen. 

 

 

Wir alle fanden diesen Ministrantentag sehr gelungen und kommen nächstes Jahr gerne wieder.
       

 

geschrieben von Matthäus und Valentin