Miniausflug in Dillingen und St. Welden

 

Am Samstag, den 14. September 2013, machten wir Ministranten einen Miniausflug nach Dillingen und St. Welden, bei dem uns Pfarrer Karl Klein begleitete. Sogar unser neuer Mesner, Fritz Kaletta, der den Vereinsbus steuerte, war mit dabei. Als erstes fuhren wir nach Dillingen. Dort zeigte uns Pfarrer Klein sein Elternhaus und viele verschiedene Kirchen mit ihren Besonderheiten.

 

Danach besuchten wir die Metzgerei der Familie Klein, wo die Produktion stattfindet. Wir bekamen eine Führung von Benedikt Klein, dem Bruder unseres Pfarrers. Dazu mussten wir erst einmal Schutzanzüge, wegen der Gesundheitsvorschrift, anziehen.

 







Als wir mit der Führung fertig waren, fuhren wir in das Feuerwehrhaus, wo wir noch leckeren Leberkäs sowie Kartoffelsalat und Semmeln bekamen. Herzlichen Dank an Familie Klein, die uns dieses vorzügliche Mittagessen spendiert haben.

 

Anschließend zeigte uns Benedikt noch die verschiedenen Fahrzeuge der Feuerwehr und im Obergeschoss spielten wir noch Kicker und Billard, was uns sehr viel Spaß bereitete.

 

Später zogen wir durch die Innenstadt und merkten, dass diese eine Vielzahl von netten Sehenswürdigkeiten bietet. In diesem Zug gönnten wir uns auch noch jeweils zwei Kugeln Eis.

 

Schließlich besuchten wir unseren ehemaligen Priester, Pater Victor, in seiner jetzigen Pfarrei St. Welden. In seinem neuen Zuhause zeigte er uns Bilder von unserer schönen gemeinsamen Zeit in Hohenfurch. Diese weckten in uns viele schöne Erinnerungen und ein bisschen Wehmut nach alten Zeiten.

 


Im Vorfeld hat Pater Victor eine Führung für uns in seiner Kirche St. Thekla organisiert.  Ein mutiger Ministrant erzählte uns viel Wissenswertes über die Geschichte der Kirche. Vielen Dank dafür.

 

Schlussendlich war es ein sehr schöner Miniausflug, der uns, Pater Victor und Pfarrer Klein viel Spaß und Freude bereitet hat.