3 Tage Zeit für Helden

[25.06.07]

In 3 Tagen und 3 Nächten einen Sinnespfad bauen, Dorfplätze verschönern, ein Seifenkistenrennen veranstalten, einen Zirkus einstudieren usw. für einen guten Zweck. Eine echte Herausforderung, klar - aber genau darum geht's bei der Aktion des Bayerischen Jugendrings mit dem Motto "3 Tage Zeit für Helden": Innerhalb von 72 Stunden lösen Jugendgruppen aus ganz Bayern vor Ort eine gemeinnützige Aufgabe -ohne diese Aufgabe vorher zu kennen. Ihren Inhalt erfahren sie erst zu Beginn der Aktion am 12. Juli. Das erfordert Einsatz rund um die Uhr, kreatives Problemlösen und praktisches Anpacken. Ein Job für Helden eben.

 

Auch die Pfarrjugend Hohenfurch packt in diesen Tagen mit 22 Jugendlichen gemeinsam an und löst ehrenamtlich eine (noch geheime) soziale, kulturelle, gesellschaftliche, politische, integrative oder ökologische Aufgabe in ihrer Heimatgemeinde Hohenfurch.

 

Startschuss für das Projektes ist am 12. Juli um 18.15 Uhr in der Tiefstollenhalle in Peißenberg. Ab dann gilt es, den zugeteilten Auftrag zu erfüllen - gegen die Uhr! Es heißt dann für die Pfarrjugend Hohenfurch all ihre Kreativität, Energie und Begeisterung für die Allgemeinheit einzusetzen. Am Sonntag, den 15. Juli, um 18.15 Uhr wird die Aufgabe abgeschlossen und das Ergebnis gefeiert.

 

Mit tatkräftiger Unterstützung unserer Hohenfurcher Dorfbewohner erhoffen wir uns ein echtes Gemeinschaftserlebnis, viel Erfolg und natürlich auch viel Spaß beim Lösen der Aufgabe.

 

Susanne Hagl

(Jugendvertreterin d. Pfarrgemeinderats)

 

Und das sind die "Helden"
 

DurchgeNacht - hat Spaß gemacht!

Die Hohenfurcher Pfarrjugend war mit dabei bei der Aktion "DurchgeNacht - hat Spaß gemacht!" am 20./21.03.09 in Benediktbeuern. Hier zwei Bilder.

Hier 2 Schnappschüsse für alle, die diesmal nicht dabei waren:

Gemeinsame Morgenandacht im Barocksaal
Susi, Anna-Lena u. Carina beim Bastel-Workshop
 

Der 1. Tag

Am Ende des ersten Tages war schon viel geschafft. Der Platz war vom Unrat befreit und geebnet, die Grillstelle erstellt und die Böschungssicherung hat auch schon Formen angenommen.

 

 

Aufräumarbeiten...
Beratschlagungen
Gruppenfoto nach der Auftraktveranstaltung
Lagebesprechung
Steffi, Alexandra, Magdalena und Svenja
Unsere "kleinen Buben" bei der Pause
Vor Ort - Alles zugemüllt
 
 

Der 2. Tag

Viele Muskelarbeit war gefragt. Während die Mädchen mit der Hand anpackten haben die Jungen eher zu großem Gerät gegriffen. Am Abend war der Platz gekiest, die Hangabsicherung fertig und der Pavillon nimmt Formen an.

 

 

Alle schauen zu - eine arbeitet (Steffi)
Der Kies wird verteilt
Untergrund für die Steine
Auch Pause muss sein ...
Bald ist der Platz aufgekiest
Lukas, Markus und Markus schlagen einen Pfal in den Boden
Ramona, Tanja und Susi; dahinter Linda
Steine für die Verzierung
Hangsicherung
Andreas bei Feinarbeiten am Feuerplatz
nochmal Andreas
Alle sind beschäftigt
Der erste Tisch
Brotzeit im Anhänger
Der neue Hang
 
 

Der 3. Tag - das Finale

Nachdem in der Nacht bis 1.00 Uhr gearbeitet wurde, war am Finaltag nicht mehr ganz so viel zu tun. Bei der Eröffnung am Abend um 18.00 Uhr wurde ein fantastischer Grillplatz präsentiert. Komplett aus Spenden finanziert können sich die Jugendlichen des Ortes nun dort treffen. Angefangen von der Stützwand über einen Pavillon bis hin zu den selbst gebauten Möbeln, der Grillstelle und der Hängematte - alles passt und macht den Platz richtig gemütlich.

Allen Helfern und Spendern ein herzlicher Dank!

 

 

Grillplatz mit Pavillon
An der Feuerstelle
Unter dem Pavillon, der bald mit Efeu zugerankt sein wird
Sitzgelegenheiten gibt es viele
Eine Riesen-Toblerone als Dank
Ausspannen in der Hängematte
 

Aus gutem Grund..... - Wieswallfahrt 2007

Aus gutem Grund..... So lautete das Motto zur diesjährigen Jugendwallfahrt in die Wies. Bei leichtem Nieselregen und in bester Stimmung machten sich 15 Kinder und Jugendliche und 4 Erwachsene auf zur Wieswallfahrt. Von Steingaden gingen wir zu Fuß los, um über den Brettlweg zur Wieskirche zu gelangen. Angie Kuhn hatte ein paar Stationen zum Innehalten vorbereitet – und so pilgerten wir gemeinsam – und aus gutem Grund – durch den Wald. Es gab viele Gründe, weshalb wir dabei waren – die einen waren schon mal bei einer Wieswallfahrt und wollten sich dieses Erlebnis nicht entgehen lassen, die anderen freuten sich einfach auf einen schönen Tag. Unsere Erwartungen wurden auf alle Fälle erfüllt, bzw. eher noch übertroffen. Es war einfach ein sehr lebendiger Gottesdienst, der von der Young People Band aus Reichling musikalisch umrahmt wurde. Der Jugendpfarrer Florian Wörle ging auf das Thema „Aus gutem Grund“ ein – es gibt einfach viele Gründe ein guter Christ zu sein. Obwohl der Gottesdienst fast 2 Stunden dauerte, verging die Zeit mit beten, zuhören und singen wie im Flug. Nach der Kirche machten wir noch ausgiebig Brotzeit. Nach dem Eisessen gings wieder zurück nach Steingaden – wo noch alle ihre Füße im Bach abkühlten. Am frühen Nachmittag kamen wir wieder glücklich in Hohenfurch an.

 

Aus gutem Grund – ja, genau darum werden wir auch nächstes Jahr wieder mit den Firmlingen, Kommunionkindern und allen die Lust haben, zur Wieswallfahrt gehen.

 

(Achtung Termin gleich vormerken: Samstag, 19. Juli 2008!)

 

 

 
 


Start in die Grillsaison 2009

[SHa 12.04.09]
Start in die Grillsaison 2009 mit Säuberungsaktion und Wortgottesdienst am Hohenfurcher Grillplatz am Samstag, den 25. April 2009 um 16.00 Uhr. Für Verpflegung (Grillfleisch und Getränke) ist gesorgt. Nähere Auskünfte siehe Plakate oder unter Tel. 0173/7953573 Susi Hagl.