Jugend-Preisplatteln am 28.10.2012 in Rottenbuch

[30.10.12 gh]
„Des ham ma no nia g’habt!“

Bei tiefwinterlicher Landschaft und andauerndem Schneetreiben fuhren unsere Jugendlichen dieses Jahr zum Preisplatteln! Aber nicht nur das Wetter, auch die guten Platzierungen überraschten die Jugendleiter und anwesenden Eltern.

Wir gratulieren unsere Mädla und Buaba ganz herzlich!!!

 Mädla bis 13 Jahre (79 Teiln.)

  • 13.   Dreher Ines 18/10
  • 14.   Kothmayr Hannah 18/10

Buaba bis 13 Jahre (56 Teiln.)

  • 3.     Linder Lukas 9/3
  • 8.     Braunegger Josef 13/7
  • 9.     Fichtl Michael 13/7
  • 20.   Herz Stefan 21/12

Mädla 14-17 Jahre (40 Teiln.)

  • 3.      Braunegger Sophia 9/3
  • 19.    Knop Kristina 16/7
  • 33.    Dreher Katrin 28/17

Buaba 14-17 Jahre (53 Teiln.)

  • 4.      Scheuerer Andreas 8/2
  • 5.      Konrad Valentin 8/2
  • 27.    Scheuerer Thomas 16/8
  • 41.    Wölfle Johannes 21/11

Gruppe bis 13 Jahre (12 Teiln.)    5 Platz

Gruppe 14-17 Jahre  ( 9 Teiln.)     4 Platz

 

Saisonabschluss 2012 der Trachtenjugend

[4.8.2012 gh]
Einen schönen Nachmittag verbrachten wir mit unserer Trachtenjugend als Saisonabschluss.

Zuerst lauschten wir unserem Bürgermeister bei seinem kindgerechten Vortrag in der Ursulakapelle. Anschließend erkundeten wir auf einem Rundweg den Lechhöhenweg bis zum Schwalbenstein und wieder zurück.

Und zur Stärkung kehrten wir dann beim Linder zum Grillen ein. Mit einem lustigen Gummistiefel-Weitwurf-Wettbewerb endete unser schöner Nachmittag kurz bevor das nächste Gewitter über Hohenfurch hereinbrach.

alle warten auf den BGM
andächtiges Zuhören in der St. Ursula-Kapelle
so spannend, dass alle aufmerksam lauschen
Auf dem Lechhöhenweg
Auf dem Lechhöhenweg
Franz über „die Wurzeln“ der Schwalbenstoaner
Stärkung im Linderhof
Gummistiefel-Weitwurf-Wettbewerb
Gummistiefel-Weitwurf-Wettbewerb
Gummistiefel-Weitwurf-Wettbewerb
Gummistiefel-Weitwurf-Wettbewerb
Die Schiedsrichter
 

Maskierten Plattlerprobe

[13.2.12 gh]
Zur maskierten Plattlerprobe kamen die jungen Trachtler wieder alle sehr fantasievoll verkleidet. Manche waren gar erst auf den zweiten Blick zu erkennen! (Cowboys und Indianer scheinen übrigens ausgestorben zu sein). 

Bei Tanz, Spiel und Brotzeit vergingen zwei Stunden wie im Flug!

Auf geht's zum Auftanz...
...und alle machen mit
...und alle machen mit
...und alle machen mit
Ganz "schwierige Spiele"!
Ganz "schwierige Spiele"!
Viele schöne "Maschgra"
 
 

Fasching lässt auch die Jugend nicht kalt!

[27.01.12 gh]
Der diesjährige maskierte Jugendvolkstanz fand dieses Jahr „bei uns“ im Schönachhof statt. Über 180 Jugendliche aus allen Gauvereinen verstopften dem Josl-Wirt seinen als Hexenküche dekorierten Saal.

Einlagen der Steingadener Jugendgruppe sowie der Hohenfurcher Aktiven trugen zur allgemeinen Belustigung bei. Prinz Lorenz I. mit seiner Prinzessin Eva I., die Auftritte der Prinzengarde und nicht zuletzt die mitreißenden Rhythmen der Roattabuachar Bauramusi, brachten den Hexenkessel zum brodeln!

 
 
 

Spendenübergabe aus dem "Klöpfeln"

[25.01.12 gvo]
Flori hat uns diese Nachricht gesendet, die zeigt, wie sinnvoll der Erlös des 2011er Klöpfelns verwendet wurde. Ein Dank an alle Spender in Hohenfurch und an alle Klöpfelkinder!

"Dienstag, 17.01.2012 “Tag 68 “
Um 9.00 Uhr gehts ab in die Tagsklinik. Also, ... einmal in der Woche nach München, ... das ist absolut in Ordnung. Da kann man nicht meckern.

… und wie immer, alles OK. Meine Leukos liegen im Moment bei 3.200, mein Hb-Wert steigt langsam aber stetig, da lieg ich bei 108.000, na ja ... und meine Thrombos sind a bisserl gesunken, aber völlig normal. UND ….. ich hab 1 kg zugenommen. Jetzt wieg ich immerhin schon wieder 43,05 kg. Ein dickes Lob der Ärztin ist angesagt.

Außerdem haben wir heut noch eine wundervolle Aufgabe zu erledigen. Wir dürfen im Auftrag der Hohenfurcher Trachtenjugend, “Schwalbenstoaner” einen dicken Scheck im Wert von1.000.-€ an die “Elterninitiative Intern 3?der Haunerschen Kinderklinik überreichen. Die Schwalbenstoaner haben diesen riesen Betrag beim “Klöpfeln” vor Weihnachten gesammelt.

Wir versprechen den Ärzten und Schwestern, ein riesengroßes Dankeschön an Euch Hohenfurcher, mit nach Hause zu nehmen."

Wir freuen uns, dass unsere Spende so gut angekommen ist.

Flori bei der Spendenweitergabe