Gardeausflug

Dieses Jahr am 24.& 25. September hieß es wieder einmal "Ausflug mit dem FCH". Das Ziel der Reise war dieses mal ein Raftinganbieter in der Nähe von Imst am Inn.

Los gehen sollte es auf drängen des Präsidenten um Punkt 12 Uhr am Hauptplatz um den straffen Zeitplan des Tages einhalten zukönnen. Nachdem nun alle pünktlich zur Abfahrt gut gelaunt erschienen waren, stellte sich bald heraus, wer den straffen Zeitplan wohl doch nicht ganz so ernst nahm. Il Praesidente höchst persöhnlich...

Trotz allem ging es dann mit viel Bier, Sekt und Pop-Cds aus den 90ern bewaffnet in Effners Partybus und dem Gemeindebus erwartungsvoll in Richtung Österreich.

Nach der kurzweiligen Fahrt von 2 Stunden haben wir dann gemeinsam unser Ziel erreicht. Ein malerisch gelegener Raftingbetrieb am Inn. Ohne umschweife legten wir unsere Kleidung ab und schlüpfen in die Bikinis und die Badehosen. Aufgrund der Wassertemperatur von 7° und der geltenden Sicherheitsbestimmungen mussten wir uns zusätzlich mit Neoprenanzügen, Helmen, Schwimmwesten und Schuhen einkleiden. Nicht alle Männer machten in der sehr engen Kluft eine wirklich gute Figur :D

Los gehts! Boote wurden aufgeladen und der kurze Transfer zum Abfahrtsort begann. Einige, vorallem weibliche Mitglieder freundeten sich während der Fahrt schon frühzeitig mit dem Guide an, mit dem wir am späteren Abend noch so unsere Freude hatten.
Einweisung am Ufer, Paddeltrockentest, Sicherheitsbelehrung. Endlich konnte es losgehen. Die beiden Boote wurden zu Wasser gelassen. Die Aklimatisierung mit dem eiskalten Wasser gelang trotz Neopreananzug nicht jedem.
Die Fahrt wurde von unseren Guides super gestaltet. Wir hatten die Möglichkeit von Felsen zu springen, auch mal in einer wilden Passage von Bord zu gehen oder einfach nur die Fahrt zu geniessen. Highlight für viele war ganz klar der finale Sprung von einer Brücke. Höhe ca. 7 Meter. Mutig trauten sich (fast) alle diesen Sprung zu. Für die risikofreudigsten unter uns war der Sprung nocheinmal von 14 Meter Höhe möglich. Das Angebot nahmen aber dann wirklich nur noch unsere männlichen Tänzer wahr.

Durch die Fahrt sehr erfrischt, freuten sich alle auf den Bezug der Unterkunft und das geplante Grillen. Übernachtet wurde in zwei gemütlichen, durch den Raftinganbieter bereitgestellten, Hütten. Nachdem wir unser Schlafgemach bezogen haben, ging es über zum Festmahl. Gestärkt durch Wurst, Fleisch und Salate gingen wir nun zum gemütlichen Teil des Abends über. Gelockert von Bier, Bierbowle und dem ein oder anderen Kurzen kam es zu "ernsten" und aufschlussreichen Gesprächen, genauso wie zu spontanen Tanzeinlagen auf der, Gott sei Dank, nicht allzu viel befahrenen Straße. Da natürlich ein Haufen Gardemädels so seine Verlockungen bietet, bekamen wir schon nach kurzer Zeit Besuch von den Nachbarsmännern, die sich auch gleich freundlich in den Kreis gesellten. Kurz bevor sich alle schlafen legten, bäumte sich noch eine letzte kleine partyfreudige Meute auf, versammelt um den Guide, der nicht nur die Flüsse in Imst kennst, sondern natürlich noch die besten Discos in der Nähe. Im Area 47 wurde dann noch bis in die frühen Morgenstunden gefeiert, getanzt, und was man(n) halt so macht.... ;)

Dem Abend entsprechend fiel auch die Frühstücksbeteiligung bzw. Motivation an diesem wunderschönen sonnigen Tag aus. Nach dem Frühstück rang sich doch noch der ein oder andere zu einem kleinen Frühschoppen während des Zusammenpackens und aufräumen durch. Als die sehr kurze Verabschiedung mit dem Guide und einem bestimmten Mitglied unserer kleinen Gruppe vollzogen war, konnten wir den zweiten Tag unseres Ausfluges in Angriff nehmen.

Die längste Sommerrodelbahn, der Welt? Europas? Naja, aber wir glauben zumindest Österreichs, lud uns zu einer rasanten Abfahrt ein. Der Alpin Racer stellte sich als netter Zeitvertreib an so einem Nachmittag heraus. Gegessen wurde dann später noch in Heimatnähe in Trauchgau, mit dem wir unseren super Ausflug dann auch würdig beenden konnten.

Fazit: Ein traumhafter Ausflug mit bestem Wetter, spaßigen Programmpunkten und einer einmaligen FCH-Truppe.
Ich freue mich schon auf das nächste Mal, wenn es wieder heißt "Ausflug mit dem FCH"

Schönau!!!