Wir bauen einen Meisen-Nistkasten

Am Freitag, den 02. Januar 2015, trafen wir uns um 14.00 Uhr in der Werkstatt der Familie Schießl.

 

Es hatten 8 Wühlmäuse und 3 Betreuer Zeit.

 

Wir bekamen Besuch vom Linder Helmut, der uns Interessantes über die Meisen erzählte.

 

Er hatte auch ein Vogelnest dabei und ein Buch mit Vogelstimmen.

 

Das war sehr interessant für uns alle.

 

Danach legten wir mit den Nistkästen los.

 

Harald und Conny hatten uns die Holzteile schon zugeschnitten. Wir teilten uns auf die einzelnen Arbeitsschritte auf, so dass eine Serien-Herstellung entstand.

 

Es wurden die Einfluglöcher gebohrt,

 

die Seitenteile vorgebohrt und dann geschraubt.

 

In einer kurzen Zeit hatten wir alle Nistkästen fertig hergestellt.

 

Das ist schon toll, wenn man in einer richtigen Schreinerwerkstatt arbeiten kann.

 

Vielen Dank an Conny und Harald.

 

Nun kam der kreative Teil der Nistkästen.

 

Jeder durfte seinen Nistkasten mit Acrylfarben bemalen.

 

Es entstanden ganz supertolle Kunstwerke.

 

Diese werden die Meisen bestimmt gerne annehmen.

 

Die Nistkästen werden dann bis spätestens im März entweder im eigenen Garten oder im Oberdorf entlang der Schönach aufgehängt.

 

Wir müssen die Nistkästen so früh aufhängen, weil die Meisen sehr frühe Brüter sind.

 

Wir alle freuen uns schon auf den Frühling, damit wir sehen, ob unsere Nisthilfen angenommen werden.