70. Ausgabe       Auflage 550 Stück               April 2008

Herausgeber: Gemeinde Hohenfurch

verantwortlich für,
Text und Gestaltung: Bartl Kees
Die Beiträge: Der jeweilige Verfasser

 

Liebe Mitbürgerinnen,
liebe Mitbürger!

    
Mit dieser siebzigsten Ausgabe sind es nun 18 Jahre seit es dieses Informationsheft gibt, denn im Juli 1990 erschien das erste Blatt. Dies entspricht 3 Wahlperioden bezogen auf die Kommunalwahlen. Ob es unter neuer Führung eine Fortsetzung gibt wird sich zeigen. Jedenfalls finden Sie in dieser Ausgabe:

  • Einen Rückblick unseres bisherigen Bürgermeisters Karl - Heinz Gerbl
  • Die Veranstaltungstermine für das Sommerhalbjahr
  • Das Ergebnis der Gemeinderatswahlen
  • Fundsachen, die auf der Gemeinde liegen
  • Ein Beitrag des Gartenbauvereines
  • Ankündigung einer besonderen Veranstaltung
 

Rückblick des Bürgermeisters

Liebe Hohenfurcherinnen und Hohenfurcher,

 

unser Gemeinderat hat sich am 11.04.2006 mit 8:3 Stimmen dafür ausgesprochen, das Amt des Bürgermeisters ab 01.05.2008 nicht wie bisher berufsmäßig, sondern wieder ehrenamtlich ausüben zu lassen. Damit wurde die Entscheidung des Gemeinderates von 1994 für die Einführung des berufsmäßigen Bürgermeisteramtes wieder aufgehoben. Da unter diesen Umständen eine weitere Kandidatur für mich nicht mehr in Frage kam, endet meine Amtszeit am 30.04.2008.

 

Mein Blick wendet sich zurück auf eine 12jährige Amtszeit, in der unsere Einwohnerzahl von 1.300 auf 1.600 gewachsen ist. Es wäre wohl nicht im Sinne der Leserinnen und Leser unseres Gemeinde-Infos, alle sichtbaren und "unsichtbaren" Projekte und Maßnahmen aufzuzählen, die ich angeregt, geplant und begleitet habe. Auf ein paar Themen möchte ich dennoch kurz eingehen:

 

Ich denke, mir ist es gelungen, zusammen mit den jeweiligen Gemeinderatsmitgliedern, Hohenfurch fit für die Zukunft zu machen. Wir verfügen über eine funktionierende, moderne Infrastruktur. So haben wir in einer Zeit, in der andere Gemeinden noch nicht den Mut für eine Kanalisierung hatten, für eine zeitgerechte Abwasserbeseitigung gesorgt. Sicher gab es Proteste, aber heute sind auch die letzten Kritiker überzeugt, dass es damals richtig war, sich dieser Herausforderung zu stellen. Ein besonderer Dank gilt hier meinem Vorgänger, Altbürgermeister Moser, der gegen große Widerstände die planerischen Voraussetzungen für die Ortskanalisation geschaffen hatte. So konnte ich vom ersten Tag meiner Amtszeit an, mit der Umsetzung dieser Pläne beginnen.

 

In diesen Tagen wird ein weiteres wichtiges Projekt zur Sicherung unserer Zukunftsfähigkeit fertiggestellt: Mit dem neuen Trinkwasserhochbehälter kann Hohenfurch weiter wachsen, ohne Versorgungsengpässe befürchten zu müssen. Natürlich werden wir alle wieder einmal zur Kasse gebeten, um die Baukosten zu bewältigen. Aber wer soll die Kosten sonst tragen, wenn nicht wir, die diese Einrichtung alle miteinander benützen?

 

Eines meiner Hauptanliegen war immer, jungen Hohenfurcherinnen und Hohenfurchern eine Zukunftsperspektive in ihrer Heimatgemeinde zu bieten. Dazu gehört in erster Linie günstiges Bauland. Dank einer vorausschauenden Grundstückspolitik verfügen wir in den nächsten Jahren über eine solide Baulandreserve. Auf diese Weise sichern wir ein gesundes, organisches Wachstum in unserer Gemeinde.

 

Für unsere Kleinsten stehen genügend Kindergartenplätze bereit, unsere Grundschule ist in einem sehr guten Zustand. Eine Aufgabe, die sich künftig dem Gemeinderat stellt, ist die Betreuung der Kinder unter 3 Jahren.

 

Eine besondere Freude war es mir, unser Rathaus mit Leben zu füllen. Neben Kirchen- und Männerchor haben sich Krabbelgruppen, Seniorenspielgruppe, die
Arbeitskreise der Dorfentwicklung und die Hohenfurcher Bücherecke in unserem Gebäude "eingenistet". Damit ist das Rathaus zu einem "Haus der Bürger" geworden.

 

Ich merke, ich begebe mich jetzt doch in die Gefahr einer Aufzählung von Projekten, wie es in einer Bürgerversammlung der Brauch ist. Ich denke, gerade in der Zeit vor den Kommunalwahlen haben Sie genügend von den vielen Projekten gehört, die ich während meiner Amtszeit verwirklichen konnte. Erstaunlich war es jedoch zu hören und zu lesen, wie sehr sich plötzlich auch Leute für die Dorfentwicklung stark machten, deren Bemühungen für genau diese Projekte vorher eher zurückhaltend gewesen sind.

 

In diesem Zusammenhang appelliere ich an Sie, verlassen Sie sich nicht nur darauf, was Ihnen erzählt wird, sondern besuchen Sie die Sitzungen des Gemeinderates und bilden Sie sich selbst Ihre Meinung! Dies ist im Übrigen auch im Interesse des Bürgermeisters und der anderen Mandatsträger. Sie haben bei ihren schwierigen Aufgaben einen fairen Umgang verdient.

 

Bei dieser Gelegenheit wünsche ich meinem Nachfolger, Guntram Vogelsgesang, und den Gemeinderatsmitgliedern einen guten Start in die neue Amtsperiode und eine glückliche Hand bei der Führung unserer Gemeinde!

 

Ich möchte mich ganz herzlich bei der Pfarrgemeinde und Herrn Pfarrer Ritter sowie Pater Victor für die vertrauensvolle Zusammenarbeit bedanken. Mein Dank gilt auch den 2. Bürgermeistern Josef Epple und Guntram Vogelsgesang, die mich bei vielen Terminen zuverlässig vertraten und den Kolleginnen und Kollegen des Gemeinderates für die gute Zusammenarbeit. Herzlichen Dank auch an meine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die mich bei der Bewältigung meiner Aufgaben sehr engagiert unterstützen.


Sehr viel zu verdanken hat unser Dorf auch der Arbeitsgemeinschaft Dorfentwicklung Hohenfurch. Durch ihre Arbeit haben Josef Schmidbauer und die jeweiligen Arbeitskreise viel zu einer lebendigen und fruchtbaren Diskussion über die Zukunft unsere Gemeinde beigetragen. Erfreulich für die Gemeindekasse war und ist es, dass durch diese Arbeit staatliche Zuschüsse für einige Projekte gesichert werden konnten.

 

Großes Lob spreche ich den Verantwortlichen unserer Vereine und Abteilungen aus. Auch Sie tragen mit ihrem großen ehrenamtlichen Einsatz maßgeblich zum pulsierende Leben in unserer Gemeinde bei.

 

Weil es schwierig ist, wirklich niemanden zu vergessen, sage ich zum Schluss allen, die mich in den letzten 12 Jahren durch Wort und Tat unterstützt haben ein herzliches "Vergelt´s Gott!"!

 

Ihr
Karl - Heinz Gerbl
1. Bürgermeister

 

 

 

Nach oben

 

Ergebnis Gemeinderatswahl

 

Ergebnis Gemeinderatswahl 2008 

Zwar sind Sie, liebe Leserinnen und Leser, durch Aushang Internet und Tagespresse über den Ausgang der Kommunalwahlen sicher ausreichend informiert. Trotzdem erscheint es uns angebracht das Hohenfurcher Ergebnis  hier auch darzustellen.

Zunächst die Bürgermeisterwahl: 

Von den 1178 Stimmberechtigten gingen am 2. März  939 Personen zur Wahl, davon wurden 930 gültige Stimmen abgegeben.

Ø      Wahlvorschlag 1               Guntram Vogelsgesang             336 Stimmen

Ø      Wahlvorschlag 2               Sieglinde Schuster                   304 Stimmen

Ø      Wahlvorschlag 4               Josef  Epple                                290 Stimmen

Damit kam es am 16. März 08 zur Stichwahl zwischen Guntram Vogelsgesang und Sieglinde Schuster. 897 Wähler beteiligten sich an der Stichwahl, die Stimmen verteilten sich auf,

Ø      Guntram Vogelsgesang                      519 Stimmen

Ø      Sieglinde Schuster                             376 Stimmen

2 abgegebene Stimmen waren ungültig.

Somit ist „Guntram Vogelsgesang“ unser neuer Bürgermeister.

 

 

Nun zur Gemeinderatswahl

 Bei der Gemeinderatswahl verteilte sich die Gesamtzahl der gültigen Stimmen auf

Wahlvorschlag 1                 CSU     8093 Stimmen das bedeutet       5 Sitze

Wahlvorschlag 2                 SPD     5336 Stimmen das ergibt             3 Sitze

Wahlvorschlag 4                 FWV   6721 Stimmen, sie kommen auf   4 Sitze

Auf Grund der persönlichen Stimmenzahl sind folgende Personen in den Gemeinderat gewählt:

 Aus Wahlvorschlag 1 – CSU

Ø       Guntram Vogelsgesang                 1133 gültige Stimmen

Ø       Thomas Götz                                 943 gültige Stimmen

Ø       Ute Fichtl - Lankes                        941 gültige Stimmen

Ø       Luitpold Fischer                            894 gültige Stimmen

Ø       Thomas Nuscheler                        776 gültige Stimmen

Ø       Dr. Konrad                                    718 gültige Stimmen

Nachdem Guntram Vogelsgesang zum Bürgermeister gewählt wurde, kommt

Dr. Konrad als erster Nachrücker ebenfalls in den Gemeinderat.

Aus Wahlvorschlag 2 – SPD

Ø       Siglinde Schuster                 1228 gültige Stimmen

Ø       Josef Schmidbauer                798 gültige Stimmen

Ø       Friedrich Haslach                 578 gültige Stimmen 

Aus Wahlvorschlag 4 – FWV

Ø       Josef Epple                           1068 gültige Stimmen

Ø       Peter Schratt                          1016 gültige Stimmen

Ø       Manfred Gornig                      839 gültige Stimmen

Ø       Max Braunegger         688 gültige Stimmen

 

 

 

Nach oben

 

Fundsachen

Fundsachen

 

Nachstehende Liste zeigt Gegenstände die gefunden und die bei der Gemeinde abgegeben wurden:

 

1 Schlüsselband mit 2 Schlüsseln
1 Strickmütze (schwarz/grau/rot) Marke "etirel"
1 Damenfahrrad "LA STRADA" pink/schwarz
1 Brille (Gestell schwarz-türkis)
1 Geldbörse aus Leinen (naturfarben)
1 Mountainbike "LAKOTA" SX 600 schwarz

 

Der rechtmäßige Eigentümer kann den Fundgegenstand in der Gemeindeverwaltung abholen.

 

 

 

Nach oben

 

Frühjahrsputz

Frühjahrputz in und um den Spielplatz

 

Am Samstagnachmittag, 29. März 2008, trafen sich die Schönachspatzen vom Obst- und Gartenbauverein Hohenfurch zum Frühjahrsputz des Spielplatzes im Oberdorf. Nachdem wir den Spielplatz im letzten Jahr bei der Aktion "3 Tage Zeit für Helden" generalüberholt und umgestaltet haben, wollen wir nun auch dafür Sorge tragen, dass er so schön erhalten bleibt. Leider werden immer wieder Latten vom Geländer des Rutschturms zerstört, die Hocker und der Tisch umgeworfen und Müll liegen gelassen. Gemeinsam sammelten wir den Müll ein, rechten das Laub und die Äste zusammen und erstellten mit den Kindern eine Liste für die Gemeinde, was uns noch wichtig ist, was wir aber nicht alleine schaffen, wie z.B. den Sand austauschen sowie kleinere Reparaturen. Unser größter Wunsch wäre noch eine Wasserpumpe und eine Wasserrinne für den Matschplatz.


Die Schönachspatzen waren mit Begeisterung bei der Aktion dabei, und leisteten hier einen wertvollen Beitrag für unsere Dorfgemeinschaft. Wir werden uns auch in Zukunft für die Erhaltung des Spielplatzes einsetzen.

 

Andrea Dollinger, Obst- und Gartenbauverein Hohenfurch e.v.

 

 

 

Nach oben

 

Ausstellung

Zu guter letzt...

 

Ankündigung einer besonderen Veranstaltung von der Künstlergruppe des Arbeitskreises "Kunst - Kultur - Geschichte":

 

Nachdem seit geraumer Zeit das ehemalige Lagerhaus der Raiffeisenbank wegen Verkauf nicht mehr zur Verfügung stand, hat sich die Gruppe nach einer schöpferischen Pause, um ein neues Domizil umgesehen. Fündig wurde sie, im zur Zeit stillgelegten Gasthof Schönachhof. Nachdem es sich bei diesem Objekt um ein Wirtshaus handelt, war es naheliegend das Thema "Gaststätten in Hohenfurch" zu behandeln.


Neben den künstlerischen Darstellungen zu diesem Thema, soll auch die Geschichte der Hohenfurcher Wirte behandelt werden. Alte Bilder, Dokumente und geschichtliche Daten wird es zu sehen geben und sicher gibt es auch Überraschungen. Stattfinden soll das Ganze am Wochenende vom 11. bis 13. Juli 2008 . Genauer Ablauf und Details werden durch Prospekt und Aushang rechtzeitig bekannt gemacht.

 

 

 

Nach oben