Ausflug nach Wels vom 30. August bis 2. September 2012

Nachdem es 2010 keinen Landjugend-Ausflug gab, waren wir heuer gleich vier Tage unterwegs. Treffpunkt war am Donnerstag um sieben Uhr am Hauptplatz. Fast alle waren pünktlich da. Nur unsere Reiseleiter und der Bus ließen auf sich warten. Nachdem unser Gepäck und ausreichend Wegzehrung (hauptsächlich flüssig) verstaut waren, machten wir uns auf den Weg nach Berchtesgaden. Nach einer Brotzeitpause kamen wir um kurz vor elfe am Salzbergwerk an. Dort bekam jeder einen mehr oder weniger passenden Anzug. Zuerst wurde noch ein Gruppenfoto gemacht, dann konnte die Führung beginnen. Das Highlight im Salzbergwerk waren natürlich die Rutschen.
Anschließend fuhren wir weiter zum Königssee. Bei der Schifffahrt nach St. Bartholomä hörten wir das berühmte Königssee-Echo. Als erstes gings zum Essen danach haben wir die Wallfahrtskirche St. Bartholomä angeschaut. Bevor das Schiff zurück fuhr, wollten einige noch die Wassertemperatur testen. Die meisten haben dann aber nur die Füße rein gehängt; nur Johanna traute sich ganz ins Wasser.
Das nächste Ziel war unser Hotel in Kremsmünster. Hier haben wir erstmal unsere Zimmer bezogen. Später traf man sich zum gemeinsamen Abendessen. Im Pool und an der Hotelbar ließen wir den Tag ausklingen.

Am Freitag machten wir uns nach dem Frühstück auf den Weg nach Linz. In der Stadt wurden die Mädels abgesetzt. Die Männer fuhren weiter zum Stahlwerk Voest Alpine. Wir Mädels gingen in kleinen Gruppen auf Shopping-Tour. Mittags trafen wir uns zum Pizza-Essen. Ein paar von uns haben sich auch noch den Linzer Dom angeschaut. Mit einer halben Stunde Verspätung wurden wir dann wieder abgeholt.
Nach einer kurzen Pause im Hotel machten wir uns auf den Weg nach Wels. Der geplante Nachtwächterrundgang musste wegen dem schlechten Wetter leider abgesagt werden. Stattdessen machten wir uns auf die Suche nach einer Wirtschaft. Anschließend gingen wir zum Welser Volksfest.

Die „Agraria“ in Wels stand am Samstag auf dem Programm. Den ganzen Tag waren wir auf dem Messegelände unterwegs und haben die verschiedenen Ausstellungen angeschaut. Abends trafen wir uns alle wieder auf dem Volksfest, das direkt daneben stattfand.

Am Sonntag haben wir noch einmal im Hotel gefrühstückt. Danach machten wir uns auf den Heimweg. Gegen Mittag kamen wir auf dem Rosenheimer Herbstfest an. Nach ein paar gemütlichen Stunden in Rosenheim gings weiter Richtung Heimat. Gegen 19:00 Uhr kamen wir in Hohenfurch an. Alle waren sich einig: Es war ein bäriger Ausflug!

Vielen Dank an unsere Reiseleiter Tobi und Moni sowie an Jobo, der die Besichtigung im Stahlwerk organisiert hat und an unseren Busfahrer Mr. Moutsch!

 

 

Fotos: Manni, Gini, Kathi, Moni, Tanja R. und Lisi