Dorfweihnachtsfeier in neuem Rahmen

[22.12.13 gvo]
Erstmals fand in diesem Jahr die Dorfweihnachtsfeier in einem neuen Rahmen statt. Der musikalisch-besinnliche Teil wurde in unserer wunderschönen Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt von den vielen Gruppen vorgetragen. Mit großem Applaus dankten die Zuhörer sowie mit Spenden für die Jugendarbeit des Trachtenvereins.

Der zweite, gesellige Teil fand im Pfarrheim statt, wo die Gäste mit Brotzeit und Getränken bewirtet wurden. Dort traten auch die jüngsten Musiker auf und untermalten den Abend. Höhenpunkt für die Kinder war der Besuch des "Heiligen von Soien", der für alle braven Kinder (und damit natürlich für alle) ein kleines Geschenk dabei hatte.

 
 
 
 

Hohenfurcher Weihnachtsmarkt

[30.11.13 gh]
Auch beim diesjährigen Hohenfurcher Weihnachtsmarkt beteiligte sich unser Verein wieder mit der „lebenden Krippe“. Gleich nach der Eröffnung zogen die Hlg. Familie, Engel, große und kleine Hirten, der ganze Trachtenkinderchor und sogar echte Schafe auf dem Marktplatz ein. Das kleine Krippenspiel der Aktiven und der Jugend zog viele Besucher und besonders die Kinder magnetisch an.

Dieses Jahr zum ersten Mal waren die Aktiven mit einem Verkaufsstand beteiligt. Fleißige Strickerinnen, Näherinnen und Bastler hatten ein schönes Sortiment zur Verfügung gestellt. Und wie man hörte, war der Verkaufserlös zugunsten der Bürgerstiftung gar nicht schlecht!

 
 
 

Trauer um Ehrenmitglied Max Gistl

[12.11.2013 fl]
Am 31.10.2013 hatte der TV „ D`Schwalbenstoaner “ Hohenfurch die traurige Pflicht seinem Ehrenmitglied Max Gistl die letzte Ehre zu erweisen.

Gehofft, gekämpft und doch verloren. -  Mit diesen Worten begann Fritz Linder seine Grabrede. Fast ein Jahr lang hatte Max Gistl bewundernswert den Kampf gegen eine heimtückische Krankheit gekämpft um ihn dann letztendlich im Alter von 71 Jahren doch zu verlieren.

Am 19.07.1956 trat Max unserem Verein bei. Sein Beitritt sollte für uns Trachtler in den darauf folgenden Jahren zum Glücksfall werden. Nicht nur Max beteiligte sich an unseren Vereinsaktivitäten, auch seine Frau Elfriede sowie seine drei Kinder fanden den Weg zu unserem Verein. Sehr schnell erkannte man Ihre Fähigkeiten und so wurden sie in verschiedene Funktionen unserer Vorstandschaft gewählt, welche sie heute noch ausüben.

Auf Grund seines handwerklichen Geschicks und seiner ruhigen und besonnen Art wurde Max Gistl immer wieder um seinen Rat und seine Unterstützung gebeten, welche er auch nie verwehrte.

Viele gemeinsame Aufgaben wurden angepackt und zusammen gemeistert.

Sein Sachverstand nach dem richtigen Objekt war bei der Maibaumsuche gefragt. Beim Fällen, Putzen sowie beim anschließenden Herrichten war unser Max ebenfalls mit von der Partie. Es freute ihn, wenn nach den vielen Stunden des Herrichtens wieder ein Maibaum in neuem Glanz aufgestellt werden konnte.

Besonders erwähnte Linder seine tatkräftige Mitarbeit bei den Vorbereitungen bei den beiden Gausfesten 1989 und 2005. Für das Gaufest 2005 fertigte er über 7000 Festzeichen an, welche er aus Birkenästen geschnitten, gebohrt und gestempelt hatte. Seine Kreativität stellte er auch immer wieder beim Festwagenbau unter Beweis. Der Festwagen beim Gaufest 2005 und beim 100jährigen unseres Patenvereins „Alpenrose“ Peiting ernteten bei allen Festbesuchern großes Lob.

Zur Durchführung des 90 jährigen Gründungsfestes 2010 war ebenfalls seine Arbeitskraft gefragt. So legte er wieder mit Hand an, damit die Festhalle termingerecht fertig gestellt werden konnte und wir nach den umfangreichen Vorbereitungen im Talhof ein unvergessliches Gründungsfest feiern konnten.

Ein weiterer Kraftakt war im vergangenen Jahr der Bau unseres Vereinsstadels. Auch bei diesem Projekt brachte er sich wieder mit voller Kraft ein und war mitunter einer der fleißigsten Mitglieder, mit den meisten Arbeitsstunden.

Dies waren nur ein paar Aktivitäten die man aber unbegrenzt erweitern könnte.

Auf Grund seiner Verdienste und seinen unermüdlichen Einsatz zum Wohl der Trachtensache wurde Max Gistl am 11.10.2008 die Ehrenmitgliedschaft verliehen, welche Ihn mit Stolz erfüllte und für Ihn auch zugleich Verpflichtung war.

Wegen seinem geselligen und humorvollen Wesen und seiner ausgeglichenen Art war er bei allen Mitgliedern, ob Jung oder Alt beliebt und hoch geschätzt. Er war ein Trachtler mit Leib und Seele, für den die jährliche Teilnahme an den Gaufesten und der Gauwallfahrt eine Selbstverständlichkeit war und der zu jedem passenden Anlass und mit Stolz seine Vereinstracht trug. Außerdem fehlte er an keiner Versammlung und war mit seiner Frau stets ein treuer Besucher aller andern Vereinsveranstaltungen.

Fritz Linder bedankte sich für seine 57 jährige Mitgliedschaft mit einem letzten Vergelt´s Gott und zum Abschiedsgruß senkten sich unsere Vereinsfahne sowie die Fahnen von unserem Patenverein „ Alpenrose“ Peiting und den Nachbarvereinen „Schlossbergler“ Schongau und „ Lechroaner“ Epfach an seiner letzten Ruhestätte.

Lieber Trachtenkamerad Max, ruhe in Frieden.

 

Generalversammlung: Ehrung für verdiente Trachtler; Franz Linder seit 20 Jahre im Amt

[11.11.2013 fl]
Auf ein arbeitsreiches aber ebenso erfolgreiches Sommerhalbjahr blickten die Hohenfurcher Trachtler bei der diesjährigen Generalversammlung zurück. Bevor es jedoch an die Auszeichnung treuer und verdienter Mitglieder ging lies Vorstand Franz Linder das vergangene Vereinsjahr Revue passieren. 

Zahlreiche Termine standen im abgelaufenen Sommerhalbjahr in seinem Terminkalender, wovon er 52 Termine selber wahrnahm. Neben den Gaufestbesuchen und zahlreichen Gauterminen, standen auch eine Anzahl von runden Geburtstagen und Jubiläen an. Der Ausbau des Vereinsstadels ist nun soweit abgeschlossen, wofür er sich bei allen Helfern für die erbrachten Arbeitseinsätze bedankte. Besonders Lob galt Ludwig Völk, der sich der Renovierung der Feldkreuze annahm, so dass diese wieder in neuem Glanz erstrahlen. Zudem erwähnte er das erstmalig durchgeführte Almfest, welches bei strahlendem Sonnenschein im Talhof stattfand zu dem sich zahlreiche Gäste einfanden und ein großer Erfolg war. Er bedankte sich bei allen Helferinnen und Helfern, sowie bei der Familie Nuscheler, durch deren Zusage und Unterstützung dieses Fest erst ermöglicht werden konnte.

Im Anschluss lieferte Schriftführerin Ramona Knopp einen umfassenden Jahresbericht und Kassiererin Sylvia Knop vermeldete einen soliden Kassenstand. Den Bericht des Vorplattlers übernahm stellvertretend Mädelsvertreterin Monika Linder. Ebenso berichtete 2. Jugendleiterin Gaby Hagl über ihre Aktivitäten. Beide gaben die guten Platzierungen bei den diesjährigen Wertungsplatteln bekannt und lobten die guten Platzierungen der Jugendlichen und Aktiven. Als „Salz in der Suppe“ bezeichnete Volksmusikwartin Andrea Goldmann den Beitrag des Schönachzwoagsangs bei dem diesjährigen Gausingen. Ihr frischer Gesang und vor allem die selbstgedichteten Gstanzl fanden bei allen Besuchern großen Anklang. Zudem gab Sie der Versammlung bekannt, dass die diesjährige Dorfweihnachtsfeier einen neuen Ablauf erhält. Nach dem musikalisch-besinnlichen Teil, welcher diesmal in der Pfarrkirche stattfindet, trifft man sich im Anschluss im Pfarrheim wo dann der Nikolausbesuch stattfinden wird.

Als nächster Punkt stand die Ehrung langjähriger und verdienter Mitglieder auf der Tagesordnung. Für 25 Jahre aktive Mitgliedschaft wurde Dagmar Arnold und Martin Schweiger geehrt. Bereits 40 Jahre sind Elisabeth Fichtl und Ludwig Götz im Verein. 50 Jahre gehört auch Alfred Kögl dem Trachtenverein an und auf 60 Jahre aktive Mitgliedschaft kann bereits Gauehrenschriftführer Josef Strauß zurückblicken. Neben seiner 21jährigen Tätigkeit als Gauschriftführer war er auch beim Trachtenverein D`Schwalbenstoaner 21 Jahre 2. Vorstand, 18 Jahre Schriftführer und ist mittlerweile seit 32 Jahre Chronist.

Außerdem bedankte sich Vorstand Linder bei seinem Stellvertreter Max Braunegger für dessen 20jährige Tätigkeit als Fähnrich und überreichte ihm zum Dank und als kleine Anerkennung einen Gutschein.

Auf 20 Jahre Vorstandstätigkeit kann auch Franz Linder zurückblicken. Gabi Hagl und Sylvia Knop bedankten sich bei ihm in Form eines Gedichtes und überreichten im Namen vom ganzen Verein ein Geschenk und seiner Frau Hanni einen schönen Blumenstrauß.

Besonders freuten sich die Schwalbenstoaner an diesem Abend über die Aufnahme von fünf aktiven Mitgliedern. Dies sind: Andreas Scheuerer, Sieger des diesjährigen Jugendwertungsplattelns bis 17 Jahre, Valentin Konrad, Sahra Stengle, sowie Maria und Herbert Lackner. Mit einem Blick ins kommende Jahr und die Bekanntgabe der Termine für die Weihnachtsfeier und dem Trachtenball endete die Versammlung.

Die Geehrten (v.l.) Martin Schweiger, Dagmar Arnold, Josef Strauß, Elisabeth Fichtl, Ludwig Götz und Vorstand Franz Linder
Ehrung für 50 Jahr: Alfred Kögl (links) mit Vorstand Franz Linder
Silvia Knop (links) und Gabi Hagl (rechts) gratulieren Vorstand Franz Linder zu 20 Jahre als Vorstand und bedanken sich bei seiner Frau Hanni für die Unterstützung Ihres Mannes
 
 

Generalversammlung des Trachtenvereins

[28.10.2013 rk]

Am Sonntag, 3. November 2013 findet um 20.00 Uhr im Gasthaus Negele die Generalversammlung des Trachtenvereins "D`Schwalbenstoaner" Hohenfurch statt.

Tagesordnung:

  1. Begrüßung
  2. Totengedenken
  3. Verlesen des Protokolls
  4. Bericht der Kassiererin
  5. Bericht der Kassenprüfer
  6. Bericht des Vorplattlers
  7. Bericht des Jugendleiters
  8. Bericht der Volksmusikwartin
  9. Bericht des Vorstandes
  10. Ehrungen
  11. Neuaufnahmen
  12. Einkassieren der Beiträge
  13. Verschiedenes, Wünsche und Anträge

Wegen der Wichtigkeit der Tagesordnung bittet die Vorstandschaft um eine möglichst zahlreiche Teilnahme.

 

Flurbereinigungskreuze im neuen Glanz

Mit Bäumen und Büschen zugewachsen, der Stein vermoost, die Inschriften praktisch nicht mehr lesbar. Das war der Zustand der Kreuze, die Mitte der 50er Jahre in Hohenfurch anlässlich des Abschlusses der Flurbereinigung aufgestellt und gesegnet worden sind. Ein Zustand, der dem ehemaligen Jugendleiter des Trachtenvereins Helmut Linder nicht gefiel. Auf seine Anregung wurde der Erlös des diesjährigen Palmbüschelbindens der Renovierung dieser Kreuze gewidmet.

Aber auch die Kulturstiftung der Kreissparkasse Schongau, eine Stiftung ähnlich der Hohenfurcher Bürgerstiftung, beteiligte sich auf Anregung von Bürgermeister Guntram Vogelsgesang kräftig an den Kosten, denn der Erhalt von Tradition und Kultur im Schongauer Land gehört zu ihren Satzungszielen.

Die Arbeit selbst übernahm Trachtenvereinsmitglied Ludwig Völk. In unzähligen Stunden entfernte er das Moos und den Dreck der vergangenen 60 Jahre, imprägnierte den Stein zum Schutz vor neuer Verschmutzung, malte mit ruhiger Hand die zum Teil fast vollkommen unleserlichen Inschriften nach und sorgte dafür, dass auch das Umfeld der Kreuze wieder einwandfrei hergerichtet wurde.

Durch die ehrenamtliche Arbeit, die Initiative vom Trachtenverein sowie das Geld aus dem Erlös des Palmbüschelbindens und der Kulturstiftung glänzen die Kreuze nun wieder als sichtbares Zeichen des Dankes für die wunderbare Landschaft, in der wir leben dürfen und die gute Ernte, die die Felder erbringen mögen. Ein herzliches „Vergelt‘s Gott“ an alle Beteiligten.

 

Gauwallfahrt 2013

 

Almfest war ein voller Erfolg

[26.08.13 fl]
Bei strahlendem Sonnenschein führte der Trachtenverein  „ D`Schwalbenstoaner“ Hohenfurch am Himmelfahrtstag (15.08.2013) sein erstes Almfest durch. Hierzu fanden sich zahlreiche Gäste im Talhof der Familie Nuscheler ein. Für Unterhaltung und Kurzweile sorgten neben der Jugend- und aktiven Plattlergruppe noch der Männer- und Frauenchor. Ludwig Nuscheler und Moritz Taufratshofer spielten und sangen ebenso auf wie Rita Knopp und Gabi Hagl.Die musikalische Umrahmung übernahm die „Bachmändlemusi “.

Neben einem reichhaltigen Angebot an verschiedenen Getränken, verstanden es die Trachtlerdamen mit selbstgemachten Almspezialitäten die frohgelaunten Gäste auch kulinarisch zu verwöhnen. Ein rundum gelungenes Fest, welches nach Aussage von Vorstand Franz Linder in zwei Jahren wiederholt werden soll.

 
 
 

Almfest am 15.08.13

 

Kräuterbüschelbinden 2013

[26.08.13 gv]
Auch in diesem Jahr trafen sich wieder Mitglieder des Trachtenvereins, um für den Feiertag Mariae Himmelfahrt Kräuterbüschel zu binden.

Der Erlös von dieser Aktion kommt diesmal der Trachtenjugend zu Gute.

 

Einladung zum 86. Gautrachtenfest des oberen Lechgaus

Der Trachtenverein „D´ Lobachtaler Seeg“ richtet das 86. Gautrachtenfest des oberen Lechgaus vom 26. Juli bis 28. Juli 2013 aus.

Der Trachtenverein Hohenfurch beteiligt sich beim Festumzug am 14. Juli.

Busabfahrt ist pünktlich um 11:45 Uhr am Hauptplatz.

Auf zahlreiche Teilnahme freut sich der Trachtenverein D`Schwalbenstoaner Hohenfurch

 

Raffiniert frisiert zum Dirndl-Gwand

[17.07.13 gh]
Unter diesem Motto zeigte Frisörmeisterin Regina Käser aus Huglfing schicke Flecht- und Hochsteckfrisuren. Mit etwas Übung natürlich auch zum Nachmachen!

Viele interessierte Frauen und Mädchen fanden sich dazu am 4. Juli 2013 im Pfarrheim ein. Fast drei Stunden wurden unter Mithilfe einiger „Hilfsfrisörinnen“ die schönsten Frisuren gesteckt und geflochten. 

Bei der anschließenden Einkehr im Schönachhof klang der Abend noch recht lustig aus.

 
 

Einladung zum 91. Lechgautrachtenfest

Der Trachtenverein „D´ Schnalzbergler Böbing“ richtet anlässlich seines 100-jährigen Bestehens das 91. Lechgautrachtenfest vom 11. – 14. Juli 2013 aus. 

Der Trachtenverein Hohenfurch beteiligt sich beim Heimatabend am Samstag, 13 Juli, sowie am Festumzug am 14. Juli.

Wir fahren mit privaten PKW´s.

8:45 Uhr Aufstellung zum Kirchenzug
9.30 Uhr Festgottesdienst
Die Aufstellung zum Festzug ist um 13.00 Uhr. 
Der Festzug beginnt um 13.30 Uhr. 

Auf zahlreiche Teilnahme freut sich der Trachtenverein D`Schwalbenstoaner Hohenfurch.

 

Einladung zum 100-jährigen Gründungsfest

Der Volkstrachtenverein Peißenberg feiert am 09. Juni 2013 sein 100-jähriges Bestehen. Der Trachtenverein Hohenfurch beteiligt sich beim Festumzug.

Wir fahren mit privaten PKW´s. 

Die Aufstellung zum Festzug ist um 13.30 Uhr. Der Festzug beginnt um 14.00 Uhr. 

Auf zahlreiche Teilnahme freut sich der Trachtenverein D`Schwalbenstoaner Hohenfurch

 

Vereinsmesse 2013

[29.05.13 gh]
Am 1. Mai 2013 zelebrierte Prälat Fries unsere diesjährige Vereinsmesse. Die zahlreich erschienen Trachtlerinnen und Trachtler sowie eine stattliche Anzahl von Kindern und Jugendlichen konnten einen festlichen Gottesdienst mitfeiern.

Anschließend erfreute unsere Jugend im Pfarrheim die zahlreichen Frühschoppenbesucher mit ihren Aufführungen.

 
 

2. Jugendleiterin Gabi Hagl feiert Ihren 50. Geburtstag

[05.2013 fl]
Anlässlich ihres 50sten Geburtstages lud unsere 2. Jugendleiterin Gabi Hagl am 07.03.13 zu einer Feier ins Hohenfurcher Sportheim ein. Neben ihrer Familie, Verwandten und Freunde, reihte sich auch die Vorstandschaft des TV unter die große Anzahl der Gratulanten.

Natürlich lies es sich unser 1. Jugendleiter Jürgen Gistl, unterstützt von Elisabeth Herz und die fast komplett anwesende Jugendgruppe, nicht nehmen, das „Geburtstagskind“ mit einem Auftritt zu überraschen. Während die Jugendgruppe den „Siebenschritt“ tanzte, sangen Ludwig Nuscheler und Moritz Taufratshofer selbstgedichtete Strophen und bedankten sich bei „Ihrer“ Gabi für die gute Betreuung und ihre langjährige Tätigkeit als 2. Jugendleiterin. Im Anschluss gratulierten alle Kinder und überreichten Gabi eine Rose. Im Anschluss zeigten sie noch allen Gästen schneidig die Kreuzpolka.

In Laufe des Abends ergriff auch 1. Vorstand Franz Linder das Wort und überbrachte die besten Glückwünsche vom Verein und überreichte als Geschenk einen Gutschein für an scheana Dirndlstoff, über den sie sich sichtlich freute.

In seiner Laudatio erwähnte Linder ihren trachtlerischen Werdegang  und die herausragenden Leistungen ihrer bisherigen 40jährigen Vereinsaktivität. Hierbei wies er auf ihre überaus erfolgreiche Teilnahme an den jährlich stattfindenden Preisplatteln hin. Sie war 8 mal Mitglied der Lechgaugruppe und ist somit bis heute die erfolgreichste Dreherin unseres Vereins.

Der Festabend anlässlich des 90jährigen Gründungsjubiläum im Jahr 2010, bildete den würdigen Rahmen zur Ehrung unserer zweiten Jugendleiterin mit dem silbernen Ehrenzeichen der bayerischen Trachtenjugend, welche von Martin Probst, Gaujugendleiter des Lechgauverbandes und Günter Frey, erster Landesjugendvorsitzender der Bayer. Trachtenjugend, durchgeführt wurde. 

Unsere Gabi zeichnet besonders ihr Organisationstalent, ihre Zuverlässigkeit und ihre vorbildliche Einstellung zum boarischen Brauchtum aus. Durch ihre tatkräftige und vorbildliche Mitarbeit ist Sie für den ganzen Verein, sowie für die Vorstandschaft eine tragende Säule.

Liebe Gabi, wir bedanken uns an dieser Stelle nochmals für die Einladung, der wir natürlich gerne gefolgt sind. Für Deine unermüdliche Mitarbeit zum Wohle unseres Vereins möchten wir uns ganz herzlich bedanken und wünschen Dir auf deinem weiteren Lebensweg viel Glück und Gesundheit. 

Bleib wia bisch und mach weiter so! 

 
 

Palmbüschel binden

Die diesjährige Palmbüschel- und Kolben-Aktion erbrachte einen Erlös von 588,20 €. Dieser wird, auf Anregung des ehemaligen Jugendleiters Helmut Linder, für die Sanierung der Hohenfurcher Feldkreuze verwendet.

Kolben binden in Helgas Bastelkeller
Kolben binden in Helgas Bastelkeller
Palmbüschel werden im Pfarrheim gefertigt
Palmbüschel werden im Pfarrheim gefertigt
Verkauf am Palmsonntag
 
 

Aus der Generalversammlung

[15.01.13 fl]
Bei der Hauptversamrnlung des Trachtenvereins D´Schwalbenstoaner Hohenfurch berichteten die Sachgebietsverantwortlichen und der Vorstand über ein aktives und erfolgreiches Vereinsjahr. Vorstand Franz Linder erwähnte in seinem Bericht besonders den Neubau des Vereinsstadels und bedankte sich bei den zahlreichen ehrenamtlichen Helfern, die mit enormer Eigenleistung dieses Projekt erst ermöglichten.

Außerdem fanden auch Ehrungen von langjährigen und verdienten Mitgliedern statt.

  • Für 25 Jahre wurden Markus Rieger, Helmut Huber (Fahnenbegleiter), Manfred Braunegger und Franz Schratt ( nicht auf dem Bild ) geehrt.
  • Für 40jährige Mitgliedschaft erhielt Werner Rohrmoser eine Urkunde und die Ehrennadel in Gold.

Vorstand Linder bedankte sich bei allen Geehrten für die langjährige Treue und Mitarbeit im Verein.

Markus Rieger, Helmut Huber (Fahnenbegleiter), Manfred Braunegger, Werner Rohrmoser. Ganz rechts 1. Vorstand Franz Linder