D´Schwalbenstoaner feiern Dorfweihnacht - Spende der Klöpfeljugend für "Stiftung Antenne Bayern"

[03.01.13 fl]
Fünf junge Turmbläser der Blaskapelle eröffneten mit einem festlichen Einzugsmarsch die diesjährige Dorfweihnachtsfeier des Trachtenvereins D´Schwalbenstoaner Hohenfurch. Vorstand Franz Linder begrüßte die zahlreich erschienenen Gäste im vollbesetzten Saal des Gasthauses Schönachhof, welche wieder ein abwechslungsreiches Programm erwarten konnten. Besonders erfreut war er über die Anwesenheit von Hr. Pfarrer Bayrer, der an diesem Abend die kirchliche Gemeinde vertrat.


Zunächst begann der Abend mit einem musikalisch besinnlichen Teil, der von folgenden Gruppen gestaltet wurde:

  • Die jungen Schwalbenstoaner Musikanten
  • Frauenzwoagsang (Gabi und Franziska Hagl)
  • Ludwig Nuscheler (Akkordeonsolo)
  • Theresia Götz (Harfe)
  • die Bachmännle-Musik
  • Thomas Götz (Lesung)
  • und Bachtal-Viergesang, welcher von Monika Linder begleitet wurde.

Im Anschluss begeisterte die Jugendgruppe unter der Regie von 1. Jugendleiter Jürgen Gistl mit dem Theaterstück „ D`Schutzengel “. Dabei waren einige Rollen den Darstellern direkt auf den Leib geschrieben und durch ihr gekonntes Spiel sorgten Sie bei den Besuchern für viele Lacher.

Nach dem Theater erfolgte durch Jürgen Gistl die Bekanntgabe des diesjährigen Erlöses der Klöpfelaktion unserer Trachtenjugend, welche 1500.- Euro einbrachte. Dieser Betrag wurde heuer an die Stiftung Antenne Bayern übergeben (Hintergrund zur Spende siehe PDF weiter unten)

Natürlich durfte bei der Dorfweihnachtsfeier auch der Nikolaus (dargestellt von Fritz Linder) nicht fehlen. Von unserer Trachtenjugend wurde er lautstark mit einem Nikolauslied begrüßt. Er ließ nochmals das Vereinsjahr Revue passieren und erwähnte dabei die vielen Veranstaltungen und Termine, die auch die Trachtenjugend zu absolvieren hatte. Zudem ermahnte er die Kinder und Jugendlichen zu mehr Probendisziplin.

Besonderen Applaus erhielt Leonhard Gornig (mit  vier Jahren einer unserer Jüngsten) für sein Sololied, welches er zum Auszug vom Nikolaus sang. Begleitet wurde er dabei von seiner Mutter Angela Linder auf dem Akkordeon.

Zum Schluss sprachen 1. Bürgermeister Guntram Vogelsgesang und Vorstand Linder an die Besucher Ihre Weihnachtswünsche aus und mit dem gemeinsam gesungen Lied „O du fröhliche“ endete eine wiederum gelungene Dorfweihnachtsfeier.

 

Hintergrund für die Spende an die Stiftung "Antenne Bayern hilft"

 

Bilder von der Dorfweihnachtsfeier 2012

 
 

Nach oben

 

Dorfweihnachtsfeier 2012

 

Einladung zur Generalversammlung 2012

[26.10.12 rk]
Am Sonntag, 4. November 2012, findet um 20.00 Uhr im Gasthaus "Negele" die Generalversammlung des Trachtenvereins "D`Schwalbenstoaner" Hohenfurch statt.

Tagesordnung:

  1. Begrüßung
  2. Totengedenken
  3. Verlesen des Protokolls
  4. Bericht der Kassiererin
  5. Bericht der Kassenprüfer
  6. Bericht des Vorplattlers
  7. Bericht des Jugendleiters
  8. Bericht der Volksmusikwartin
  9. Bericht des Vorstandes
  10. Ehrungen
  11. Neuaufnahmen
  12. Einkassieren der Beiträge
  13. Verschiedenes, Wünsche und Anträge

Wegen der Wichtigkeit der Tagesordnung bittet die Vorstandschaft um eine möglichst zahlreiche Teilnahme.

 

 

Kirchweihschutzga 2012

[22.10.12 gvo]
Auch dieses Jahr lud der Trachtenverein D'Schwalbenstoaner Hohenfurch wieder zum Kirchweihschutzga in Hohenfurch am Kirchweihsonntag, 21. Oktober 2012 beim Nuscheler im Talhof. 

Los ging's nach der Kirch mit´m Mittagessen und boarischer Musi. Für´s leibliche Wohl war bestens gesorgt! Dazu gab’s Bier vom Fass!

Frisch rausbachane Kiachla und Apfelkiachla sowie Kaffee und Kuchen und Auftritte der Hohenfurcher Trachtenjugend waren bei schönestem Wetter die Höhepunkte.

Auch Pfarrer Beyrer war gekommen und setzte sich auf den Balken, der vom Vorstand Franz Linder höchst persönlich angetrieben wurde.

Ein wieder rundum gelungenes Fest.

 
 
 

Kräuterbüschel für die Kirchenorgel

[14.8.2012 gh]
Wie jedes Jahr, waren auch heuer „unsere Frauen“ wieder aktiv. Ca. 60 wunderschöne Kräuterbüschel wurden beim Braunegger in der Garage gebunden und am Frauentag vor der Kirche verkauft.

Den Erlös von 380,-- Euro haben wir an den Pfarrgemeinderat für die Kirchenorgel weitergegeben.

Vielen Dank an alle Binderinnen, Material-Lieferanten und die Familie Braungegger.

 

Trachtenjugend gratuliert "ihrer Hanni"

Am 19.7.2012 konnte die Trachtenjugend mit Jugendleiter Jürgen Gistl „ihrer Hanni“ zum 50sten Geburtstag gratulieren. Über zwölf Jahre sorgt sie schon dafür, dass in der Plattlerprobe was gelernt wird, die Mädchen richtig drehen, Spiel und Spaß nicht zu kurz kommt und die Jugendtrachten immer anständig beieinander sind.

Fast die ganze Jugendgruppe versammelte sich vor ihrem Haus, sang ihr ein Ständchen, überreichte Sonnenblumen und führte den Auftanz vor. Beim Bänkler der Buben fing es jedoch leider zu regnen an und die Hanni „befahl“ abzubrechen und lieber unter Dach ein Eis zu essen.  

Auch 2. Vorstand Max Braunegger bedankte sich für die jahrelange, vorbildliche Arbeit zum Wohle der  Trachtenjugend und überreichte im Namen des Vereins ein kleines Präsent.

Sonnenblumen zum 50. Geburtstag
Beim Auftanz
Bänkler
Das "Geburtstagskind" mit Mann und Sohn Tobi
 

Wir trauern um unser Ehrenmitglied Rupert Braunegger

Ehrenmitglied Rupert Braunegger starb mit 69 Jahren

Wie ein Blitz aus heiterem Himmel, so traf den Trachtenverein D`Schwalbenstoaner  die Nachricht vom Tod seines langjährigen Ehrenmitgliedes Rupert Braunegger. Nach kurzem Krankenhausaufenthalt verstarb er am 02.07.12 im Alter von 69 Jahren.  

Von vier Trachtlern getragen sowie einer großen Anzahl von Trachtlern und Vereinsdirndln begleitet, wurde er unter den Klängen der Blaskapelle Hohenfurch zu seiner letzten Ruhestätte geleitet. Mit ihm verliert der TV Hohenfurch einen vorbildlichen und heimatverbundenen Trachtler und Vereinskameraden. Wegen seinem humorvollen und geselligen Wesen war er stets bei allen Mitgliedern beliebt und wurde aufgrund seiner geradlinigen Art auch von allen geschätzt.  

Rupert Braunegger trat am 1.12.1968 dem Trachtenverein D`Schwalbenstoaner Hohenfurch bei. Bereits Anfang der 70er Jahre wurde er zum Fahnenbegleiter gewählt. Dieses Amt führte er bis 1988 aus. Bei Bedarf konnte man stets auf ihn zurückgreifen, besonders in seiner Rentnerzeit war er als Fahnenbegleiter immer wieder im Einsatz.

Am 5.11.1978 übernahm Rupert Braunegger auch noch das Amt des Kassiers, welches er zuverlässig und zur vollsten Zufriedenheit aller Mitglieder ausführte. In seiner Amtszeit fand 1980 die Fahnenweihe unserer neuen Vereinsfahne statt, welche mit dem Lechgauzweitfest verbunden wurde. Der Höhepunkt war 1989 die Durchführung des Lechgaufestes mit 3.000 Teilnehmern und einer ebenso großen Besucherzahl.

Neben seiner Tätigkeit im Festausschuss war er für die korrekte finanzielle Abwicklung verantwortlich. Das Gaufest war ein großer Erfolg und ging entsprechend in unsere Vereingeschichte ein. Sein Amt als Kassier gab er 1993 an seine Nachfolgerin Bettina Wölfl weiter.  

Für seine Verdienste und seine stets vorbildliche Mitarbeit wurde Rupert am 3.6.2000 zum Ehrenmitglied ernannt. Am 11.10 2008 erhielt er eine weitere Ehrung für seine 40 jährige aktive Mitgliedschaft.

Rupert fehlte an keinem Festzug und er war stets ein treuer Besucher aller Vereinsveranstaltungen. Sein ganzer Stolz waren seine Enkel, wovon drei bereits in unserer Jugendgruppe palttl‘n und tanz‘n.

Gerne erinnern wir uns an die vielen netten und geselligen Stunden die wir bei den verschiedensten Vereinsfesten zusammen auf seinem „ Heachaberghof “ miteinander verbringen durften.

Wo es möglich war konnten wir mit seiner Unterstützung rechnen. Sein letzter Arbeitseinsatz war beim Einsäen der Außenanlage unseres neu erbauten Vereinsstadels.

Als sicherer Rosenkranzbeter war Rupert stets eine wichtige Stütze bei der jährlichen Gauwallfahrt auf den Hohenpeißenberg. Heuer werden die Vereinsmitglieder ihn in ihre Gebete mit einschließen und in Gedanken wird er bei ihnen sein.

1. Vorstand Franz Linder würdigte in seiner Grabrede die Verdienste von Rupert Braunegger und danke nochmals für seine 44 jährige treue Mitgliedschaft.

Als äußeres Zeichen legte er ein Blumengebinde an seinem Grab nieder. Zum Abschiedgruß senkten sich neben unserer Vereinsfahne die Fahnen unseres Patenvereins Alpenrose Peiting , sowie der Nachbarvereine D´Schlossbergler Schongau, D´Lechsbergler Apfeldorf und D´ Lechroaner Epfach an seiner letzten Ruhestätte . 

Lieber Rupert, wir werden Dir ein ehrendes Gedenken bewahren.
Ruhe in Frieden!

 

Gaufest Hofstetten

 

Vereinsmesse 2012

 

Palmbüschelbinden

Auch dieses Jahr waren unsere Palmkolben-und Büschelbinder wieder sehr fleißig! Ca. 78 Kolben und an die 100 Büschel wurden gebunden und am Palmsonntag verkauft.

Der Erlös ging an die von einem schweren Brand betroffene Familie Prinzing. Wir danken allen fleißigen Helfern und allen Hohenfurchern für für die großzügigen Spenden!

Büschel binden im Pfarrheim
Büschel binden im Pfarrheim
Büschel binden im Pfarrheim
Übergabe des Erlöses
 

Wirtshaussingen am 09.03.2012

 

Hexenball im Schönachsaal

[30.01.2012 fl]
Kobolde, Zauberer und Feen feiern Fasching

Die Hohenfurcher Trachtler luden diesmal zum „ Hexenball “ und es kamen neben zahlreichen Hexen auch viele Zauberer, Feen und Kobolde. Sogar sagenumwobene Gestalten aus den Filmen von Harry Potter und „ Herr der Ringe “ waren zu sehen. 

Den Auftakt machte der Faschingsclub Hohenfurch mit dem Gardemarsch und der Rede des Prinzenpaares. Sie nahmen unter anderem den Vorstand auf die Schippe in dem sie Ihn zu einem Englischschnellkurs verdonnerten.

Im Anschluss zeigen die Aktiven der Plattlergruppe einen „ Strumpfhosen – Hexentanz “.

Jürgen Fischer und Fritz Linder begeisterten wieder durch ihren hintergründigen Witz und Humor. Als Raben verkleidet zogen sie diesmal die verschiedensten Gegenstände aus ihrem Nest, welche sie bei ihren Streifzügen durch Hohenfurch „gefunden“ hatten.

Als die Garde zu vorgerückter Stunde ihren Showteil zeigte, erreichte die Stimmung im gut gefüllten Saal ihren Höhepunkt. Erst nach mehreren Zugaben konnte die Garde zum nächsten Auftritttermin  weiterreisen.

Den finalen Abschluß bildete wie schon in den zurückliegenden Jahren der Auftritt der „Bachttaler“. Nicht nur optisch sind die vier jungen Damen ein Augenschmaus, auch ihre frechen Texte, welche sie auf aktuelle Lieder umdichten, gehören mittlerweile ebenfalls zu den Höhepunkten des Hohenfurcher Faschings. Neben einem „Rotlichtball“, zu dem eine Dame aus der Vorstandschaft einlud, besangen sie auch die Unkenntnis einer jungen Dame aus Hohenfurch, welche den Weg auf den Auerberg nicht wusste und sich aus Scham als Berliner Urlaubsgast ausgab. Begleitet wurden Sie von Stefan Linder auf dem Akkorden. 

Mit zum guten Gelingen trugen auch die Alpengrußmusikanten bei. Sie verstanden es vortrefflich mit ihrer abwechslungsreichen Musik die ausgelassenen Ballbesucher bis zur letzten Tanzrunde zu begeistern.

Vorstand Franz Linder bei seinem Englischkurs, den das Prinzenpaar durchführte. Schulnote für Franz: ausreichend. (Fotos: G. Vogelsgesang)
 
 
 
 

Trachtenball 2012